4 Studierende in einer Gruppe
Aktuelles

Die HdBA informiert

Neues HdBA Discussion Paper in Labour Economics der Fachgruppe Arbeitsmarktökonomik

– „On the Peripheral-Urban Wage Gap in Germany“

Udo Brixy, Stephan Brunow und Carsten Ochsen haben individuelle Reallohnunterschiede in ländlichen und urbanen Regionen unter Verwendung der Stichprobe der Integrierten Erwerbsbiografien des IAB für 2018 mit mehr als 2,8 Mio. Individuen und mehr als 0,6 Mio. Unternehmen untersucht. Die Analysen liefern umfangreiche empirische Belege dafür, dass die meisten Lohnunterschiede durch Unterschiede in der Ausstattung mit individuellen und betrieblichen Merkmalen erklärt werden können, insbesondere wenn unbeobachtete individuelle und betriebliche Heterogenität angemessen berücksichtigt wird.

Die Autoren finden empirische Evidenz dafür, dass die räumliche Selektivität von Arbeitnehmern und Unternehmen den größten Teil des Reallohngefälles zwischen peripheren und (stark) zentralisierten Regionen erklärt, und dass die Erträge aus den Merkmalen in allen Regionstypen in etwa gleich hoch sind.