Professor umringt von seinen Studierenden
Forschung

Career Lead

CAREER LEAD – ein Europäisches Netzwerk für Berufliche Orientierung

Projektleitung 
Prof. Dr. Michael Scharpf
Prof. Dr. Bernd-Joachim Ertelt

Projektmitarbeiterin
Anke Reuter (M.Sc.)

Drittmittelgeber
Erasmus+-Programm der Europäischen Union

Projektzeitraum
September 2023 – August 2025

Koordinierende Institution
Institut für Ökonomische Bildung Oldenburg, Deutschland

Projektpartner

  • Hochschule der Bundesagentur für Arbeit, Deutschland
  • Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Deutschland
  • Pädagogische Hochschule Niederösterreich, Österreich
  • Jagiellonen-Universität Krakau, Polen
  • Adam-Mickiewicz-Universität Posen, Polen
  • Universität Sevilla, Spanien
  • Universität Basel, Schweiz
  • Pädagogische Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz, Schweiz

Beschreibung des Projekts

In Europa und der europäischen Union existieren unterschiedliche Konzepte, wie Schülerinnen und Schüler beim Übergang nach der Schule unterstützt werden. Dies gilt für die Aufgaben von Lehrkräften in Schulen, die Organisation der Beratung, die Qualifizierung der Lehrkräfte, die Einbindung von Betrieben und anderen externen Akteuren sowie die Anschlussmöglichkeiten nach Schulabschluss. Gleichzeitig geht es bei der Wahl eines geeigneten nachschulischen Anschlusses nicht nur um ein passendes Matching. Schülerinnen und Schüler müssen auch befähigt werden, den Übergang nach der Schule und die späteren Übergänge im weiteren Berufsleben möglichst selbstständig zu bewältigen und ihre Berufsbiografie aktiv zu gestalten. Ergänzend sind die (europäischen) Länder gefordert, Antworten auf die rasanten Veränderungen der Arbeitswelt und die damit einhergehenden neuen Anforderungen an die Berufsorientierung zu finden. Dies Anforderungen sind u.a. Inklusion/Diversität, Digitalisierung und Nachhaltigkeit. 
Das Erasmus+ Projekt CAREER LEAD „Europäisches Netzwerk für Berufliche Orientierung – European Scientific Network for Career Learning and Education“ (023-1-DE01-KA220-HED-000161202) gründet als Antwort auf diese Herausforderungen ein wissenschaftliches Netzwerk der Berufsorientierung. Das Netzwerk schließt eine Lücke in der europäischen Forschungslandschaft, die für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung der Mitgliedsstaaten im Hinblick auf den gemeinsamen Arbeitsmarkt und die Unterschiede in den Bildungssystemen und der Übergangssituation von besonderer Bedeutung ist. 

Kernziele des Gesamtprojekts CAREER LEAD

Ziel des Projektes ist es, ein europaweites Forschungsnetzwerk zur Berufsorientierung in allgemeinbildenden Schulen zu etablieren. Dieses Netzwerk soll Forschungsarbeiten und Expertisen bündeln und so die Basis für grenzüberschreitende Forschungsaktivitäten bildet. Gleichzeitig soll das gegenseitige Lernen in der Bildungspraxis weltweit und innerhalb der europäischen Länder gefördert werden.

Insbesondere sollen Schulen, Bildungsverwaltungen und Unternehmen, die in der Berufsberatung tätig sind, dabei unterstützt werden, intensiver an der Dimension des europäischen Arbeits- und Bildungsraumes mitarbeiten zu können.

Ausgehend von den allgemeinen Vorüberlegungen verfolgt CAREER LEAD insbesondere die folgenden Ziele:

  • Aufbau eines nachhaltigen Netzwerks für Berufsorientierung mit dem Schwerpunkt EU; Gewinnung weiterer Mitglieder
  • Bestandsaufnahme von Unterschieden und Gemeinsamkeiten in der Bildungspraxis der Berufsorientierung in den beteiligten Ländern
  • Entwicklung von Forschungs- und Transferkonzepten für die Weiterentwicklung der Berufsorientierung in der europäischen und internationalen Bildungspraxis
  • Förderung des wissenschaftlichen und pädagogischen Nachwuchses (u.a. Promotionen)
  • Transfer in Wissenschaft und Praxis