Sie befinden sich hier:  Aktuelles

Länderübergreifende / Rechtsvergleichende Diskussion zur Pflegeversicherung

Workshop mit spanischen Wissenschaftlern an der HdBA

Vom 1. bis 6. Juni 2015 waren die spanischen Arbeits- und Sozialrechtler Prof. Dr. Jesús Martínez Girón und Prof. Dr. Alberto Arufe Varela von der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität A Coruña zu Gast an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA).
Sie diskutierten in einem Workshop mit Lehrenden der HdBA über das neu in Kraft getretene Mindestlohngesetz sowie über aktuelle Änderungen des Sozialgesetzbuch (SGB) Elftes Buch (XI) - Soziale Pflegeversicherung. Aus spanischer Perspektive würden  die deutschen Regelungen eine deutliche Verbesserung zur derzeitigen Rechtslage in Spanien darstellen, so die Gäste.
Beide forschen derzeit rechtsvergleichend zu Fragen des SGB XI: "Aus unserer Sicht stellt das deutsche Modell der Pflegeversicherung eine sehr spannende Regelung dar, die Grundlage einer vergleichbaren gesetzlichen Regelung in Spanien sein sollte". Die beiden Gastwissenschaftler haben bereits das gesamte SGB XI ins Spanische übersetzt.
Während ihres Aufenthalts in Schwerin auf Einladung von Prof. Dr. Holger Brecht-Heitzmann nutzten sie die hiesige Bibliothek zu intensiven Recherchen. Die beiden spanischen Wissenschaftler waren dabei sehr angetan von der Infrastruktur der Hochschule, die ihnen gute Bedingungen für ihre Forschung bot.
"Wenn auch in Bezug auf die Ausweitung von Schutzstandards auf europäischer Ebene  noch viel zu tun bleibt, so erwies sich das Treffen auf persönlicher Ebene als ein gelungenes Beispiel für ein zusammenwachsendes Europa", so Prof. Dr. Brecht-Heitzmann.
Die beteiligten Wissenschaftler vereinbarten, die Zusammenarbeit auch in Zukunft fortzusetzen und weiter zu vertiefen.