Sie befinden sich hier:  Hochschule > Organisation > Lehrende > Profil Matuschek > Veröffentlichungen Matuschek

Prof. Dr. Ingo Matuschek

Monographien

    

  • Arbeit und Subjekt. Aktuelle Debatten der Arbeitssoziologie. Wiesbaden: Springer VS (im Erscheinen, 2019) (mit Frank Kleemann und Jule Westerheide)
  • Industrie 4.0 und die Arbeitsdispositionen der Beschäftigten – Zum Stellenwert der Arbeitenden im Prozess der Digitalisierung der industriellen Produktion.  (mit Frank Kleemann und Thomas Haipeter) November 2018
  • ‚Altern in Betrieb‘. Reihe Study der Hans-Böckler-Stiftung September 2018 (mit Lutz Bellmann, Sebastian Brandl, Sandra Dummert, Peter Guggemos und Ute Leber)
  • Aktuelle Debatten der Arbeitssoziologie. Studienbrief der Fern-Universität Hagen Hagen (2015): FernUni Hagen (mit Frank Kleemann und Julia Westerheide)
  • Links sein. Politische Praxen und Orientierungen in linksaffinen Alltagsmilieus. Wiesbaden (2011): VS- Verlag (mit Uwe Krähnke, Frank Kleemann und Frank Ernst)
  • Konfliktfeld Leistung. Eine Literaturstudie zur betrieblichen Leistungspolitik. Berlin (2010): edition sigma
  • Interpretative Sozialforschung. Eine Einführung in die Praxis des Interpretierens. (Mit CD- Rom). Wiesbaden (2009, 2. Korr. Auflage: 2013): VS-Verlag, (mit Frank Kleemann & Uwe Krähnke)
  • Subjektivierte Taylorisierung. Informatisierte Kommunikationsarbeit in Call Centern. München/ Mering (2007): Hampp, (mit Katrin Arnold & G. Günter Voß)
  • Über Geld spricht man. Kommunikationsarbeit und Arbeitskommunikation in der Finanzdienstleistung. Wiesbaden (2006): VS-Verlag (mit Stephan Habscheid, Werner Holly, Frank Kleemann & G. Günter Voß)
  • Bildungspolitische und bildungspraktische Konsequenzen der Subjektivierung von Arbeit. Zur Subjektivierung von Bildung. Stuttgart (2003): Arbeitsbericht Nr. 233 der Akademie für Technikfolgenabschätzung, (zusammen mit Julia Egbringhoff, Frank Kleemann & G. Günter Voß)
  • Subjektivierung von Arbeit. Zum Stand der Diskussion. Expertise für das Wissenschaftszentrum Berlin (1999), Projektverbund "Arbeit und Ökologie" von DIW – WI – WZB (mit Frank Kleemann & G. Günter Voß)
  • Zeit und Devianz. Zeitorientierung, Langeweile und abweichendes Verhalten bei Jugendlichen. E-Dissertation an der Humboldt-Universität zu Berlin, Juni 1999. http://edoc.huberlin. de/dissertationenmatuschek-ingo-1999-07-19/PDF
  • Gewalt. Schattenseiten der Individualisierung bei Kindern und Jugendlichen aus unterschiedlichen Milieus. Weinheim/ München (1995): Juventa (3. Auflage 1997) (mit Wilhelm Heitmeyer, Birgit Collmann, Jutta Conrads, Dieter Kraul, Wolfgang Kühnel, Wolfgang, Renate Möller & Matthias Ulbrich-Hermann.
  • Gruppenprozesse und Devianz. Jugendliche in großstädtischen Monostrukturen. Weinheim/ München: (1995): Juventa (mit Wolfgang Kühnel)

    
Herausgeber-Bände & -zeitschriften 

  

  • Altern im Betrieb. WSIM –Schwerpunktheft 1/2018 (koordiniert mit Lutz Bellmann und Sebastian Brandl).
  • Arbeit in Europa – Marktfundamentalismus als Zerreißprobe. Frankfurt/M.: Campus (2014) (herausgegeben mit Klaus Dörre und Kerstin Jürgens)
  • Das Gesellschaftsbild der LohnarbeiterInnen. Soziologische Untersuchungen in ost- und westdeutschen Industriebetrieben. Hamburg (2013): VSA (herausgegeben mit Klaus Dörre und Anja Happ)
  • Luft-Schichten. Arbeit, Organisation und Technik in der Luftfahrt. Berlin (2008): edition sigma
  • Immer Anschluss unter dieser Nummer – rationalisierte Dienstleistung und subjektivierte Arbeit in Call Centern, Berlin (2003): edition sigma (mit Frank Kleemann)
  • Neue Medien im Arbeitsalltag. Empirische Befunde – Gestaltungskonzepte – Theoretische Perspektiven, Wiesbaden (2001): Westdeutscher Verlag (mit Annette Henninger & Frank Kleemann)

   

Aufsätze 

   

  • „Was man nicht kennt, kann man nicht regeln“ – Betriebsvereinbarungen als Instrument der arbeitspolitischen Regulierung von Industrie 4.0 und Digitalisierung. In: Beitrag ‚Forschung aktuell‘ zum WSIM-Schwerpunktheft Industrie 4.0 konkret -  Ungleichzeitige Entwicklungen, arbeitspolitische Einordnungen (Koordination Huchler, Pfeiffer), WSIM 3/2018, S. 227 - 234 (mit Frank Kleemann)
  • Vom Einzelfall zum systematischen Alter(n)smanagement in KMU. Beitrag zum WSIM-Schwerpunktheft ‚Altern im Betrieb., WSIM 1/2018, S. 51- 58. https://www.boeckler.de/wsi-mitteilungen_112591_112601.htm  (mit Sebastian Brandl und Peter Guggemos)
  • Editorial zum WSIM Schwerpunktheft ‚Altern im Betrieb‘ WSIM, 71, 1/2018 (mit Lutz Bellmann und Sebastian Brandl) WSIM 1/2018, S. 2. https://www.boeckler.de/wsimit_2018_01_editorial.pdf
  • Nachhaltige Personalpolitik und die Vernutzung von Lebenskraft durch Selbstoptimierung. In:  Arbeits- und Industriesoziologische Studien Jahrgang 10, Heft 2, November 2017, S. 53-70. www.ais-studien.de/uploads/tx.../AIS-17-02-05_Brandl_Matuschek_final.pdf
  • Selbstoptimierung contra personale Nachhaltigkeit – Die Fitness-Kultur als Anforderung subjektivierten Arbeitens.  In: Stephan Lessenich (Hg.) 2017: Geschlossene Gesellschaften. Verhandlungen des 38. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bamberg 2016.  publikationen.soziologie.de/index.php/kongressband_2016
  • Industrie 4.0 – Transformation der Arbeitsgesellschaft? In: Gerhard Banse, Ullrich Busch, Michael Thomas, Digitalisierung und Transformation – Industrie 4.0 und digitalisierte Gesellschaft. Abhandlungen der Leibniz-Sozietät-  Berlin, Trafo Wissenschaftsverlag, 2017,  91 - 112
  • Zwei Logiken der Externalisierung – Fragmentierte Belegschaften in der Forschung & Entwicklung der Automobilindustrie in Hajo Holst (Hg.) (2017), Fragmentierte Belegschaften – Leiharbeit, Informalität und Soloselbständigkeit in globaler Perspektive. Frankfurt/M.: Campus, S. 33- 67 (mit Hajo Holst, Hendrik Brunsen und Steffen Niehoff)
  • Autonomisierte Verantwortlichkeit – Zum dynamisierten Verhältnis von Leistung, Kontrolle und Verantwortlichkeit. In: Brigitte Aulenbacher, Maria Dammayer, Klaus Dörre, Wolfgang Menz, Birgit Riegraf, Harald Wolf (Hg.) Leistung und Gerechtigkeit. Das umstrittene Versprechen des Kapitalismus. Weinheim/ Basel: BeltzJuventa (2017)
  • Digitalisierung der Arbeit. Impulspapier für die Kommission Zukunft der Arbeit beim Deutschen Gewerkschaftsbund. Berlin, Januar 2016.
  • Qualität der Arbeit. Impulspapier für die Kommission Zukunft der Arbeit beim Deutschen Gewerkschaftsbund. Berlin, April 2016.
  • Industrie 4.0, Arbeit 4.0 – Gesellschaft 4.0? In: Patrick Stary (Hg.) 2016, Digitalisierung der Arbeit – Arbeit 4.0, Sharing Economy und Plattform-Kooperativismus. Berlin: Media Service, S. 23 - 38
  • Industrie 4.0, Arbeit 4.0 – Gesellschaft 4.0? Eine Literaturstudie. Berlin (2015): rls
  • Ein Europa der Spaltungen und Polarisierungen? Arbeit im Sog des Marktfundamentalismus. In: Klaus Dörre, Kerstin Jürgens, Ingo Matuschek (Hg.) (2014), Arbeit in Europa – Marktfundamentalismus als Zerreißprobe. Frankfurt/M.: Campus, S. 11 - 21 (mit Dörre und Jürgens)
  • Gruppenarbeit revisited: Pyrrhussieg oder (erstarrter) demokratischer Erfolg? In: Klaus Dörre, Kerstin Jürgens, Ingo Matuschek (Hg.) (2014), Arbeit in Europa – Marktfundamentalismus als Zerreißprobe. Frankfurt/M.: Campus, S. 145 - 162 (mit Madeleine Holzschuh)
  • Zwischen Firmenbewusstsein und Wachstumskritik. Empirische Befunde aus einem Industriebetrieb. In WSI Sonderheft 7/2014, S. 543-550 (mit Klaus Dörre und Hajo Holst)
  • Konformismus, Korporatismus und/ oder Systemkritik – Perspektiven von Beschäftigten. In spw Heft 2/2014, S. 21 - 25
  • Kundenkommunikation in Call Centern des Finanzdienstleistungssektors. Konversationsanalytische Zugänge zum Reden über Geld. In: Rainer Diaz-Bone / Gertraude Krell (Hg.) (2014): Diskurs und Ökonomie. Diskursanalytische Perspektiven auf Märkte und Organisationen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften (mit Frank Kleemann, korrigierte Fassung des Artikels von 2009)
  • Subjektivierte Arbeit. In: Rolf Haubl/ G. Günter Voß/ Nora Alsdorf/ Christoph Handrich (Hg.) (2013): Belastungsstörung mit System. Die zweite Studie zur psychosozialen Situation in deutschen Organisationen. Göttingen: Vondenhoeck & Ruprecht
  • Krise, Kritik und blockierte Allianzen - pragmatische Alltagstheorien zu Arbeit und Gesellschaft. In: Nickel, Hildegard M./ Heilmann, Andreas (Hg.) (2013): Krise, Kritik, Allianzen. Arbeits- und geschlechtersoziologische Perspektiven. Weinheim: Beltz, S. 152 - 169 (mit Hajo Holst)
  • Zwischen Firmenbewusstsein und Wachstumskritik. Subjektive Grenzen kapitalistischer Landnahmen. In: Dörre, Klaus/ Happ, Anja/ Matuschek, Ingo (Hg.) (2013): Gesellschaftsbild der LohnarbeiterInnen. Soziologische Untersuchungen in ost- und westdeutschen Industriebetrieben. Hamburg: VSA, S. 198 - 262 (mit Klaus Dörre und Hajo Holst)
  • Kontraste in der Gemeinsamkeit: Krisenerfahrungen und Bewusstsein. In: Dörre, Klaus/ Happ, Anja/ Matuschek, Ingo (Hg.) (2013): Gesellschaftsbild der LohnarbeiterInnen. Soziologische Untersuchungen in ost- und westdeutschen Industriebetrieben. Hamburg: VSA, S. 109 - 131 (mit Anja Happ und Bernd Martens)
  • Sicheres Geleit in Krisenzeiten? Leiharbeit, Krise und Interessenvertretung. In: Dörre, Klaus/ Happ, Anja/ Matuschek, Ingo (Hg.) (2013): Gesellschaftsbild der LohnarbeiterInnen. Soziologische Untersuchungen in ost- und westdeutschen Industriebetrieben. Hamburg: VSA, S. 85 - 108 (mit Hajo Holst)
  • Kapitalistische Landnahme, ihre Subjekte und das Gesellschaftsbild der LohnarbeiterInnen. In: Dörre, Klaus/ Happ, Anja/ Matuschek, Ingo (Hg.) (2013): Gesellschaftsbild der LohnarbeiterInnen. Soziologische Untersuchungen in ost- und westdeutschen Industriebetrieben. Hamburg: VSA, S. 29 - 53 (mit Klaus Dörre)
  • Das Unbehagen am Kapitalismus und die LohnarbeiterInnen. In: Dörre, Klaus/ Happ, Anja/ Matuschek, Ingo (Hg.) (2013): Gesellschaftsbild der LohnarbeiterInnen. Soziologische Untersuchungen in ost- und westdeutschen Industriebetrieben. Hamburg: VSA, S. 9 - 28 (mit Klaus Dörre und Anja Happ)
  • Arbeits- und Gesellschaftsbewusstsein von Lohnabhängigen. Ergebnisse empirischer Belegschaftsbefragungen in Ost- und Westdeutschland. Working Paper 04/2012 der DFG-KollegforscherInnengruppe Postwachstumsgesellschaften (mit Klaus Dörre & Anja Hänel) http://www.kolleg-postwachstum.de/sozwgmedia/dokumente/WorkingPaper/wp4_2012.pdf
  • Konversationsanalytische Zugänge zu Arbeitskommunikation und Kommunikationsarbeit. In Schittenhelm, Karin (Hg.): Qualitative Methoden in der Arbeitssoziologie. Wiesbaden: VS-Verlag (im Erscheinen) zusammen mit Frank Kleemann), 2012
  • "Guter Betrieb - schlechte Gesellschaft". Zum Bewusstsein von Stammbeschäftigten in Zeiten der Krise, in: Lunapark21. Zeitschrift zur Kritik der globalen Ökonomie. H. 16, S. 23-25, 2011
  • Sicher durch die Krise? Leiharbeit, Krise und Interessenvertretung. In: Haipeter, Thomas/Dörre, Klaus (Hg.): Gewerkschaftliche Modernisierung, 2011 (mit Hajo Holst) Wiesbaden: VS-Verlag, S. 167-193
  • Der Shareholder Value ist tot, es lebe die Maximalrendite! Von Management-Mimikry zu arbeitspolitischen Alternativen. In: Schröder, Lothar/Urban, Hans-Jürgen (2011): Gute Arbeit. Folgen der Krise, Arbeitsintensivierung und Restrukturierung, Ausgabe 2011 (mit Klaus Dörre& Hajo Holst). Frankfurt/M.: Bund Verlag, S. 80-98
  • Guter Betrieb, schlechte Gesellschaft? Arbeits- und Gesellschaftsbewusstsein im Prozess kapitalistischer Landnahme. In: Koppetsch, Cornelia (2011): Nachrichten aus den Innenwelten des Kapitalismus Zur Transformation moderner Subjektivität (mit Klaus Dörre, Anja Hänel & Hajo Holst). Wiesbaden: VS-Verlag, S. 21-50
  • Externe Flexibilität und interne Stabilität im ‚Wertschöpfungssystem Automobil‘. In: Möslein, Kathrin; Trinczek, Rainer; Bullinger, Angelika; Denzinger, Frank; Lückinger, Frank (Hg.), Flexible, stabile und innovative Arbeit im 21. Jahrhundert (mit Klaus Dörre, Hajo Holst, Wolfgang Anlauft, Alexandra Manske). Göttingen (2010): Cuvillier-Verlag, S. 171 – 180
  • Kundenkommunikation in Call Centern des Finanzdienstleistungssektors. Konversationsanalytische Zugänge zum Reden über Geld. In: Rainer Diaz-Bone / Gertraude Krell (Hg.): Diskurs und Ökonomie. Diskursanalytische Perspektiven auf Märkte und Organisationen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften (mit Frank Kleemann, 2009), S. 177-202
  • Contours of a Left-aligned Milieu in Germany. In: Transform. European network for alternative thinking and political dialogue 5 / 2009, S. 190-196 (mit Uwe Krähnke & Frank Kleemann)
  • Informalisierung als Komplement der Informatisierung von Arbeit. In: Funken, Christiane / Schulz-Schaeffer, Ingo (Hg.): Digitalisierung der Arbeitswelt. Die Neuordnung formaler und informeller Prozesse in Unternehmen, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2008, S. 43-67 (mit Frank Kleemann)
  • Soziologische Perspektiven auf den "Beruf Pilot" angesichts der Automatisierung. In: Faber, G (Hg.): Die 4. Jetgeneration der Verkehrsflugzeuge -zunehmende Automatisierung. Darmstadt: FHP, S. 158 -171, (mit Norbert Huchler & Nicole Dietrich, 2009)
  • Psychosoziale Kosten turbulenter Veränderungen. Arbeit und Leben in Organisationen 2008. Ergebnisse einer qualitativen Befragung von Supervisor/innen zum Innenleben von Organisationen in Deutschland im wirtschaftlichen und nichtwirtschaftlichen Bereich Kassel: Kassel University Press (= Positionen. Beiträge zur Beratung in der Arbeitswelt. Heft 1_2009) http://www.upress.uni-kassel.de/publik/Positionen Heft 1_2009.pdf (mit Ullrich Beumer, Bettina Daser, Rolf Haubl, Anke Kerschgens, Frank Kleemann, G. Günter Voß)
  • Warum multilokal arbeiten? In: Informationen zur Raumentwicklung (IzR), Heft 1/2, S. 43-54. (mit Norbert Huchler & Nicole Dietrich, 2009).
  • Simulator und Autopilot – Zur Virtualisierung der Pilotentätigkeit. In: Gerrit Herlyn / Johannes Müske / Klaus Schönberger / Ove Sutter (Hg.), Arbeit und Nicht-Arbeit – Entgrenzungen und Begrenzungen von Lebensbereichen und Praxen. München / Mering: Hampp, 2009, S.161-180 (zus. m. Frank Kleemann)
  • Subjektivierte Taylorisierung als Beherrschung der Arbeitsperson. In: Prokla (2008), Umkämpfte Arbeit (150), S, 49 -64 (mit Frank Kleemann & G. Günter Voß)
  • Die Schwingen ausbreiten… Hochleistungsmanagement in der kommerziellen Luftfahrt. In: Pawlovsky, P. / Mistele, P. (Hg.), Hochleistungsmanagement – Entwicklung und Nutzung vorhandener Leistungspotenziale in Organisationen. Wiesbaden (2008): Gabler, S. 269 -291 (mit G. Günter Voß)
  • Die Leichtigkeit des Fliegens? Soziologische Blicke auf die kommerzielle Luftfahrt. In: Luft- Schichten, S. 7 -25 (2009)
  • Securogenese: Das Erzeugen von Sicherheit im kommerziellen Luftverkehr. In Luftschichten, 239 -261
  • Multiple Entgrenzung des fliegenden Personals im kommerziellen Luftverkehr – eine arbeitssoziologische Theorieperspektive. In: Luft-Schichten, 181 -204 (mit G. Günter Voß)
  • Controlled flight into demotivation? Motivationale Aspekte in der Tätigkeit von Piloten. In: Luft-Schichten, S. 51 -72 (mit G. Günter Voß)
  • Sozioökonomischer Wandel und institutionelle Ausdifferenzierung im Finanzdienstleistungssektor. In: Stephan Habscheid et al (2006), S. 43 -61 (mit Katrin Arnold)
  • Subjektivierte Taylorisierung. Arbeitsorganisation und Arbeitsleistungen in Call-Centern von Banken. In: Habscheid et al. (2006), S. 81-99 (mit Frank Kleemann)
  • Kommunikationsarbeit und medienvermittelte Arbeitskommunikation im Bankgeschäft. Zur Einleitung. In: Habscheidet al. (2006): S. (mit den anderen Herausgebern)
  • Subjektivierung entgrenzter Arbeit bei Verkehrspiloten. FHP 2006 (mit Nicole Dietrich) (CD- Dokumentation der FHP)
  • Kommodisierung lebensweltlicher Rituale? Beziehungsmanagement im 'Communication Center'. In: Habscheid et al (2006), S. 165 -185 (mit Stephan Habscheid, & Frank Kleemann)
  • Subjektivierte Taylorisierung. Organisation und Praxis Informatisierter Kommunikationsarbeit in Call Centern. In: Astrid Schütz/ Stephan Habscheid/ Werner Holly/ Josef Krems & G. Günter Voß (Hg.) (2005): Neue Medien im Alltag. Befunde aus den Bereichen Arbeit, Lernen und Freizeit. Lengerich: Pabst, S. (mit Katrin Arnold und G. Günter Voß)
  • Soziokultureller Wandel durch neue Medien? In: Astrid Schütz/ Stephan Habscheid/ Werner Holly/ Josef Krems & G. Günter Voß (Hg.) (2005): Neue Medien im Alltag. Befunde aus den Bereichen Arbeit, Lernen und Freizeit. Lengerich, Pabst. (mit Stephan Habscheid)
  • Interaktionskontrolle bei leitfadenorientierten Interviews. Rekonstruktive Methodenschritte in der Erforschung informatisierter Arbeit. In: Boes, Andreas; Pfeiffer, Sabine (Hg.) (2005): Informationsarbeit neu verstehen – Methoden zur Erfassung informatisierter Arbeit. Reihe: ISF München Forschungsberichte
  • Organisierte Individualität: Kommunikationsarbeit in Call Centern. In Wirtschaftspsychologie, Heft 1/2004, Jg. 6, Pabst-Verlag, S 35 – 44 (mit Mariusz Ptaszek & Katrin Arnold)
  • Bringing subjectivity back in – Notwendige Ergänzungen zum Konzept des Arbeitskraftunternehmers. In: Hans J. Pongratz/ G. Günter Voß (Hg.), Typisch Arbeitskraftunternehmer? Berlin (2004): edition sigma, S. 115 -138 (mit Frank Kleemann & Cornelia Brinkhoff)
  • Service included – Technisch-organisatorische Rahmungen der Dienstleistungsinteraktion in Call Centern. In: Wolfgang Dunkel/ G. Günter Voß (Hg.), Dienstleistung als Interaktion. Beiträge aus einem Forschungsprojekt Altenpflege – Deutsche Bahn – Call Center, München/ Mering (2004): Hampp, S. 133-158 (Frank Kleemann & Kerstin Rieder)
  • Hilfreiche Koproduktion: Die Sozialisierung entgrenzter Arbeit. In: Karin Gottschall / G.Günter Voß (Hg.): Entgrenzung von Arbeit und Leben. Zum Wandel der Beziehung von Erwerbstätigkeit und Privatsphäre im Alltag, München/ Mering: Hampp 2003, 333 – 358
  • Neue Medien – Neue Arbeit? Informatisierung der Arbeit und personale Stile medienvermittelten Arbeitens. In: Evelyne Keitel, Klaus Boehnke, Karin Wenz (Hg.): Neue Medien im Alltag: Nutzung, Vernetzung, Interaktion, Lengerich (2003): Pabst-Verlag, 138 – 157 (mit Frank Kleemann & G. Günter Voß)
  • Stil als Konzept zur Analyse von Kommunikationsarbeit. Zur Konvergenz soziologischer und linguistischer Perspektiven. In: kommunikation(at)gesellschaft, Jg.4, 2003, Beitrag 2, http://www.kommunikation-gesellschaft.de/ bzw. http://www.rz.uni-frankfurt.de/fb03/K.G/ (mit Jana Haase, Frank Kleemann & Carsten Schulz-Nötzold)
  • Jobben als Berufung? Zur partikular-intrinsischen Arbeitsmotivation von Beschäftigten in High-Quality-Call-Centern. In: Frank Kleemann/ Ingo Matuschek (Hg.): Immer Anschluss unter dieser Nummer – rationalisierte Dienstleistung und subjektivierte Arbeit in Call Centern, Berlin (2003): edition sigma, S. 183-204 (mit Frank Kleemann)
  • Rationalisierte Dienstleistung und subjektivierte Arbeit in Call Centern. In: Dieselben (Hg.): Immer Anschluss unter dieser Nummer – rationalisierte Dienstleistung und subjektivierte Arbeit in Call Centern, Berlin (2003): edition sigma, S. 9-28 (mit Frank Kleemann)
  • Subjektivierung in Informatisierter Kommunikationsarbeit: Manufacturing Consent in High Quality Call Centern. In: Klaus Schönberger/ Stefanie Springer (Hg.): Subjektivierte Arbeit. Mensch, Organisation und Technik in der entgrenzten Arbeitswelt. Frankfurt a.M./ New York: Campus (2003): Campus, S. 117 – 142 (mit Frank Kleemann)
  • Kritische Situationen in Dienstleistungsinteraktionen. In: Frank Kleemann Ingo Matuschek (Hg.): Immer Anschluss unter dieser Nummer – rationalisierte Dienstleistung und subjektivierte Arbeit in Call Centern, Berlin (2003): edition sigma, S. 205 – 222 (mit Kerstin Rieder)
  • Subjektivierung von Arbeit. Ein Überblick zum Stand der Diskussion. In: Manfred Moldaschl/ G. Günter Voß (Hg.): Subjektivierung von Arbeit, München/ Mering (2003): 2., überarb. Aufl. Hampp,, S.53-111 (mit Frank Kleemann & G. Günter Voß)
  • Arbeitsmotivation und langfristige Perspektiven in High-Quality Call Centern. In: Edelgard Kutzner/ Klaus Kock (Hg.): Dienstleistung am Draht. Ergebnisse und Perspektiven der Call Center Forschung, Dortmund: Landesinstitut Sozialforschungsstelle Dortmund 2002 (= Beiträge aus der Forschung, Band 127), S.95-101 (mit Frank Kleemann)
  • Between Job and Satisfaction: Motivations and Career Orientations of German "High Quality" Call Center Employees. In: Electronic Journal of Sociology: 6,2 (2002) – http://www.sociology.org/content/vol006.002/kleemann_matuschek.html (mit Frank Kleemann)
  • Personaler Arbeitsstil. Ein Konzept zur Untersuchung ‚subjektivierter‘ Arbeit. In: Manfred Moldaschl/ G. Günter Voß (Hg.): Subjektivierung von Arbeit, München/ Mering: Hampp 2002, S.219-238 (mit Frank Kleemann & G. Günter Voß)
  • Subjektivierung von Arbeit. Ein Überblick zum Stand der soziologischen Diskussion. In: Manfred Moldaschl/ G. Günter Voß (Hg.): Subjektivierung von Arbeit, München/ Mering: Hampp 2002, S.53-100 (mit Frank Kleemann & G. Günter Voß)
  • Co-Production in Call Centres: The Workers’ and Customers’ Contribution. In Holtgrewe, U./ Kerst, Ch./ Shire, Karen A. (Eds.): Re-organizing Service Work. Call Centres in Britain and Germany. Aldershot, Ashgate, 2002, S. 204 – 227 (mit Kerstin Rieder und Philipp Anderson)
  • Von Innovatoren und Ergebenen – Personale Stile medienvermittelten Arbeitens. In: Sozialwissenschaften und Berufspraxis, 2002, Jg. 25, Heft 4, S. 365 – 384. Leverkusen, Leske und Budrich 38. Neue Medien – alte Praktiken? Die Vielfalt Personaler Arbeitsstile in medienvermittelter autonomisierter Erwerbsarbeit. In: Ak-Texte, Veröffentlichungsreihe der Arbeitskammer des Saarlandes (Hrsg.), 2/2002, Saarbrücken, Eigenverlag, S. 68 – 86
  • Personale Arbeitsstruktur bei der Nutzung neuer Medien. In: Zeitschrift für Kommunikationsökologie, Nr. 2, Jg. 3, S. 48-52,
  • Gute Arbeit durch Neue Medien? In: konturen.net – Zeitschrift für Gesellschaft (online)
  • Personale Stile medienvermittelter Erwerbstätigkeit – neue Möglichkeiten und Grenzen der "Heimarbeit". In: Wirtschaftspsychologie 2/2001, S.87-103 (mit Frank Kleemann & G. Günter Voß)
  • Personale Stile medienvermittelter Arbeit. In: Klaus Boehnke/ Nicola Döring (Hg.): Neue Medien im Alltag: Die Vielfalt individueller Nutzungsweisen. Lengerich: Pabst Science Publishers, S.134-160 (mit Frank Kleemann & G. Günter Voß)
  • Zur Erfassung subjektiver Leistungen in informatisierter Arbeit. In: Ingo Matuschek/ Annette Henninger/ Frank Kleemann (Hg.), Neue Medien im Arbeitsalltag. Empirische Befunde – Gestaltungskonzepte – Theoretische Perspektiven, Wiesbaden: Westdeutscher Verlag 2001, S.257-279 (mit Frank Kleemann)
  • Neue Medien im Arbeitsalltag. Eine Einleitung. In: Dieselben (Hg.): Neue Medien im Arbeitsalltag. Empirische Befunde – Gestaltungskonzepte – Theoretische Perspektiven, Wiesbaden: Westdeutscher Verlag 2001, S.7-14 (mit Anette Henninger & Frank Kleemann)
  • Stil als Konzept zur Analyse von Kommunikationsarbeit. Zur Konvergenz soziologischer und linguistischer Perspektiven. In: Werner Dilger (Hg.), Kultur und Stil in der Informatik, Chemnitz: Fakultät für Informatik der Technischen Universität, 2001 (= Chemnitzer Informatik-Berichte CSR-01-01), S.65-85 (mit Jana Haase, Frank Kleemann & Carsten Schulz- Nötzold)
  • Zur Subjektivierung von Arbeit. Beitrag im Projektverbund "Arbeit und Ökologie" von DIW – WI – WZB, Berlin: Wissenschaftszentrum, 1999 (= WZB discussion paper P 99-512) (mit Frank Kleemann & G. Günter Voß)
  • Abweichendes Verhalten in sozialen Netzwerken. Die Bedeutung interpersoneller Beziehungen für Abweichung und Delinquenz im Jugendalter. Forschungsbericht an die DFG, 1998, 320 Seiten (mit Wolfgang Kühnel)
  • Netzwerkanalysen zu Schule und Gewalt In: Heinz Günter Holtappels, Wilhelm Heitmeyer, Wolfgang Melzer, Klaus-Jürgen Tillmann (Hrsg.): Forschung über Gewalt an Schulen : Erscheinungsformen und Ursachen, Konzepte und Prävention. Weinheim/ München: Juventa Verl., 1997 (2. korrigierte Auflage 1999), 261-279 (mit Wolfgang Kühnel)
  • Gleichaltrigengruppe: Gewaltpotentiale und deren Verankerung in unterschiedlichen Milieus. In: Heitmeyer, Willem et al.: Gewalt. Schattenseiten der Individualisierung bei Kindern und Jugendlichen aus unterschiedlichen Milieus. Weinheim/ München, Juventa 1995, 347 – 365 (mit Renate Möller und Wolfgang Kühnel)
  • Soziale Netzwerke und Gruppenprozesse Jugendlicher in Ostdeutschland – ein Nährboden rechter Mobilisierung? In: Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen 1994, 7, (4) 42 – 53 (mit Wolfgang Kühnel)
  • Jugendgewalt als Symptom gesellschaftlicher Krisen. In Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft (BMBW) (Hrsg.): Gratwanderungen. Jugendkulturarbeit als Gewaltprävention? Dokumentation der 2. Jahrestagung des Qualifizierungsprogramms Kultur des BMBW. Bonn 1994, 18 – 26
  • Schuljugendliche in Frankfurt/ Oder. Forschungsbericht Freie Universität Berlin Zentrum Europäische Bildungsforschung, Berlin 1993, 62 Seiten, (mit Irmgard Steiner und Gerhard Wenzke)

    

Rezensionen

    

  • Bereichsrezension „Neue Medien“. In: Soziologische Revue 26,2 (2003), S.290-297 (mit Frank Kleemann)
  • Rezension zu Greg Bamber et.al.: Up in the Air. How Airlines Can Improve Performance by Engaging Their Employees. In: British Journal of Industrial Relations, p. 176-177

 

 

Profil           zur Person            Forschung              Lehre