Professor umringt von seinen Studierenden
Forschung

EStarA

Erfolgreicher Start ins Berufsleben: Wie wird die Ausbildung erfolgreich durchlaufen?

Projektleitung
Prof. Dr. Andreas Frey

Projektmitarbeiterinnen
Angela Ulrich
Dr. Silke Seyffer
Melanie Hochmuth

Projektzeitraum
Juli 2019 – März 2023

Projektförderung
BA, HdBA

Projektbeschreibung

Die Zahl der Ausbildungsabbrüche verharrt seit vielen Jahren auf ähnlich hohem Niveau (ca. 25%). Die Abbruchgründe sind dabei weit gefächert. So stellen einerseits Faktoren wie Berufswahl und Berufsorientierung (Blaich & Frey, 2016), Ausbildungsreife und überfachliche Kompetenzen (Frey & Ruppert, 2017), gesundheitliche Einschränkungen und private Probleme der Jugendlichen, und andererseits Faktoren, die dem betrieblichen und schulischen Umfeld zugeschrieben werden können (Velten & Schnitzler, 2011), Dispositionen dar, die Auszubildenden zu einem erfolgreichen Start in das Berufsleben und einem positiven Ausbildungsverlauf verhelfen. Für eine erfolgreiche Beratung in Zeiten der Arbeitswelt 4.0 ist es daher wichtig, gerade die Eigenschaften zu identifizieren und zu stärken, die den Ratsuchenden den Weg für einen erfolgreichen Ausbildungsverlauf ebnen. Die Relevanz der Thematik ergibt sich auch durch einen gesetzlich fundierten, ausgeweiteten Beratungsauftrag der Arbeitsagentur für Auszubildende, die nach dem Start ins Berufsleben Informationen zur Festigung ihres Ausbildungsverhältnisses benötigen. Hierbei bilden Faktoren für eine gelingende Ausbildung einen wertvollen Wissensschatz für die Berufsberaterinnen und Berufsberatern und ihr kollegiales Netzwerk (Ertelt, Schulz & Frey, 2022).

Fragestellung

Mit dem Forschungsprojekt werden zwei Ziele verfolgt, die aufeinander aufbauen:

  • Zum einen sollen Dispositionen und Umweltbedingungen identifiziert werden, die zu einem erfolgreichen Ausbildungsverlauf sowohl auf Seiten der Jugendlichen als auch auf Seiten der Betriebe beitragen.
  • Zum anderen sollen aus den Untersuchungsergebnissen Gelingenskompetenzen abgeleitet werden, die für die Weiterentwicklung der Beratungsangebote der BA für Auszubildende und Arbeitgeber relevant sind. Denn die Neufassung des § 29 Abs. 3 SGB III rückt Beratung auch während einer Ausbildung in den Fokus, um Auszubildende, aber auch Unternehmen zu begleiten und den Erfolg der dualen Ausbildung zu sichern.

Das Projekt zielt auf die Identifizierung von Erfolgsfaktoren ab, die eine für alle Seiten gewinnbringende Ausbildung von Beginn an begünstigen. Die stärkere Einbeziehung der Sicht der ausbildenden Betriebe ist ein wesentlicher Bestandteil des Projekts.

Wie der Start in die Ausbildung gelingen kann und welche Faktoren dessen Erfolg beeinflussen, wird mittels unterschiedlicher qualitativer und quantitativer Methoden erhoben, wobei auch Studierende im Rahmen von Lehrforschungsprojekten der HdBA mit einbezogen werden.

Aktueller Stand des Projekts und Ausblick zum weiteren Vorgehen

Zu Beginn des Projekts wurden im Rahmen einer Feldsondierung mittels leitfadengestützter Interviews Auszubildende in Pflegeberufen sowie Auszubildende des Handwerks in Kooperation mit Handwerkskammern zu den Gelingensfaktoren der Ausbildung befragt, wobei Studierende in Wahlpflicht- und Forschungsseminaren bei der explorativen Datenerhebung mitwirkten.

Daran anknüpfend wurde eine umfassende Literaturstudie erstellt, welche die Gelingensfaktoren vor, während und nach der Ausbildung abbildet. Im Rahmen eines Gruppen-Delphi-Verfahrens wurden im Anschluss an Impulsvorträge aus Deutschland, Österreich, Belgien, Luxemburg und der Schweiz die aus der Literaturstudie hervorgehenden Gelingensfaktoren diskutiert und ergänzt. Zusammenfassend werden die folgenden Gelingensfaktoren von den Expertinnen und Experten als besonders relevant eingeschätzt:

  • Vor der Ausbildung: Berufsorientierung und Berufsberatung, Medien und Eltern
  • Während der Ausbildung: Berufsorientierung und Berufsberatung, die Berufsschule und der Ausbildungsbetrieb

Im Herbst 2022 sind in den Forschungsseminaren am Campus Mannheim und Schwerin leitfadengestützte Interviews mit Betrieben und Auszubildenden geplant, um die Priorisierung auch aus Sicht beider an der Ausbildung beteiligter Seiten abzubilden.

Zudem fand eine außerplanmäßige Befragung von Auszubildenden zu den Gelingensfaktoren während der Coronavirus Pandemie in Kooperation mit Handwerkskammern sowie Industrie- und Handelskammern statt. Zentrale Ergebnisse sind:

  • Rückgang der Zufriedenheit bei zeitgleichem Anstieg der Sorgen und wahrgenommenem Stress
  • Erhöhter Leistungsdruck und mangelnde technische Ausstattung
  • Unterstützung durch die Ausbildungsbetriebe (Betreuung, zeitliche Freiräume zum Lernen) wirkt der erhöhten Belastung entgegen und erhöht die Ausbildungszufriedenheit

Literatur

Blaich, I. & Frey, A. (2016). Berufsorientierung als Identitätsmanagement. Konzeptionelle Überlegungen zur Vorhersagbarkeit von Berufswahlprozessen. Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Spezial, 12, 1-18.

Ertelt, B.J., Schulz, W.E. & Frey, A. (2022). Counsellor Competencies – Developing Counselling Skills for Education, Career and Occupation. Basel: Springer Nature.

Frey, A., & Ruppert, J.J. (2017). Diagnosis of Transferable Competences of Young People in the Dual Vocational Education - A German Perspective. Psychology, 8, 1546-1569.

Hochmuth, M., Geßler, A. N., Seyffer, S. & Frey, A. (2022), How are apprentice satisfaction and concerns changing as a consequence of the coronavirus pandemic? Social Sciences & Humanities Open, 5(1), 100258.

Ulrich, A., & Helker-Schlotmann, K. (2022), Stresserleben von Auszubildenden: Berufsausbildung und -orientierung in der SARS-CoV-2 Pandemie. dvb forum, 61 (1), 51-56. wbv Publikation.

Ertelt, B. J., Frey, A., Hochmuth, M., Ruppert, J. J. & Seyffer, S. (2021), Apprenticeships as a Unique Shaping Field for the Development of an Individual Future-Oriented “Vocationality”. Sustainability, 13(4), 2279.

Hochmuth, M., Geßler, A. N., Seyffer, S. & Frey, A. (2021), Challenges in the Digitization of Apprenticeships during the Coronavirus Pandemic: Who Needs Special Assistance? Sustainability, 13(21), 11701.

Ulrich, A. (2020), Verstehen Jugendliche, was wir fragen? Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, 116(3), 487-505.

Ulrich, A., Wiench, N., Frey, A. & Ruppert, JJ. (2020). Gelingenskompetenzen in der dualen Berufsausbildung. In T. Freiling, R. Conrads, A. Müller-Osten & J. Porath (Eds.), Zukünftige Arbeitswelten (S. 179-203). Springer, Wiesbaden.

Velten, S. & Schnitzler, A. (2011), Prognose von Ausbildungserfolg. Welche Rolle spielen Schulnoten und Einstellungstests? Berufs- und Wirtschaftspädagogik, 6, 44-47.

Aktuelle Neuigkeiten

Gruppenfoto Include3

Include³ - Wege zur Inklusion

Kick-Off-Veranstaltung mit Projektpartnern setzt Ziele und stärkt Zusammenarbeit

Weiter lesen
Gruppenfoto Referentinnen und Referenten der AsA flex

Fachtagung AsA flex

Mit „Assistierter Ausbildung flexibel“ Herausforderungen des Arbeitsmarktes bewältigen

Weiter lesen
Georgiendelegation

HdBA im Austausch mit der staatlichen Arbeitsagentur aus Georgien

Strategien und Instrumente zur Unterstützung von Langzeitarbeitslosen in Deutschland als Impuls für die Beschäftigungspolitik

Weiter lesen
BAR an der HdBA

Teilhabe von Menschen mit Behinderungen

BAR trifft Studierende der HdBA

Weiter lesen

Alle Meldungen