Professor umringt von seinen Studierenden
Forschung

InnoBAW

Forschungsprojekt InnoBAW

Projektleitung
Prof. Dr. Bettina Siecke

Projektbeteiligte
Prof. Dr. Jendrik Petersen
Dr. Jens-R. Olesch

Laufzeit
Juni 2021 April 2023

Innovative Praxis aus Sicht von AG-S und KMU

Die Aus- und Weiterbildung in kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) ist seit vielen Jahren ein sehr wichtiges Thema. Gleichzeitig ist nur wenig dazu bekannt, wie die Beratung zur Aus- und Weiterbildung in KMU durch Personalverantwortliche verläuft und wie diesbezüglich Beratungsangebote durch den Arbeitgeber-Service der Bundesagentur für Arbeit gestaltet sind. Auch ist noch eher unklar, in welcher Weise sogenannte Megatrends auf diese Beratungsprozesse einwirken und zu Veränderungen führen. Die Studie will dieser Forschungslücke nachgehen.

Das Forschungsvorhaben »Beratung zur Aus- und Weiterbildung – innovative Praxis aus Sicht von AG-S und KMU« (InnoBAW) hat sich zum Ziel gesetzt, die aktuelle Praxis der Beratung zur Aus- und Weiterbildung in KMU zu identifizieren und in ihrer Vielfalt und ihren Entwicklungen transparent zu machen.

Ziel der Studie

In der Studie soll herausgefunden werden, welche Herausforderungen Personalverantwortliche in KMU aufgrund von Megatrends wahrnehmen und welche Anpassungen sie auf dieser Basis bezüglich ihrer eigenen Beratungsangebote zur Aus- und Weiterbildung vornehmen wollen und müssen. Auch soll geklärt werden, in welcher Weise sie auf externe Beratungsangebote zurückgreifen (z.B. Arbeitgeber-Service der Bundesagentur für Arbeit, Kammern, Verbände). Es kann angenommen werden, dass Personalverantwortliche in KMU neben traditionellen auch erweiterte neue Beratungsformate entwickeln, um berufliche Entwicklungsmöglichkeiten von Beschäftigten zu fördern. 

Aus der Perspektive des Arbeitgeber-Service der Bundesagentur für Arbeit sollen Erkenntnisse dazu generiert werden, welche Erfahrungen die Beratungsexpertinnen und -experten bezüglich der Beratung zur Aus- und Weiterbildung von KMU – auch im Sinne von Qualifizierungsberatung –machen. In diesem Zusammenhang soll auch erhoben werden, welche Erfahrungen und Kenntnisse die Beratungsexpertinnen und -experten bezüglich der in KMU durch Personalverantwortliche praktizierten Beratung haben.

Im Einzelnen geht es um die Untersuchung folgender Fragestellungen:

  • In welcher Weise setzen Personalverantwortliche in KMU interne und externe Beratung zur Aus- und Weiterbildung von Beschäftigten im eigenen Unternehmen ein und welche Veränderungen, Herausforderungen und Chancen erleben sie bezüglich dieser Beratungsprozesse? 
  • In welcher Weise beraten Beratungsexpertinnen und -experten des Arbeitgeber-Service der Bundesagentur für Arbeit KMU bezüglich der Aus- und Weiterbildung ihrer Beschäftigten, wie erleben sie die durch Personalverantwortliche in KMU praktizierte Beratung und welche Veränderungen, Herausforderungen und Chancen erleben sie bezüglich der Beratungsprozesse? 

Das Forschungsvorhaben wird anhand von quantitativen Befragungen und nachfolgenden qualitativen Interviews untersucht.

Für den Zeitraum von Mai 2022 bis April 2023 findet zudem parallel zum Projekt eine sog. Anschlussforschung statt. Darin werden die o. g. Fragestellungen auf den Kontext Schweiz bezogen. Dazu werden qualitative Interviews mit KMU und einschlägigen Beratungseinrichtungen in der Schweiz durchgeführt.

Ergebnisse

Die Ergebnisse des Projekts beinhalten Beispiele aktueller sowie guter und innovativer Beratungspraxis (Fallstudien etc.) in Deutschland in einer systematischen Dokumentation. Sie werden in einem „Praxis-Handbuch“ zusammengefasst. Für die Anschlussforschung ist eine Dokumentation zu „Leitlinien guter Beratungspraxis zur Aus- und Weiterbildung in KMU in der Schweiz“ vorgesehen. Die Ergebnisse aus beiden Projektteilen stehen interessierten Personen (Personalverantwortlichen in KMU, Beratungsexpertinnen -und experten im Arbeitgeber-Service der Bundesagentur für Arbeit, in Kammern, in Arbeitgeberverbänden etc.) als Praxishilfe zur Verfügung. Zudem werden aus den Ergebnissen des Projekts didaktisch aufbereitete Lehr-Lern-Einheiten für die Aus- und Weiterbildung von Studierenden an der HdBA entwickelt, erprobt und evaluiert. Die Projektergebnisse werden fortlaufend auf der Homepage dokumentiert.

Ausführliche Informationen finden Sie auf der Forschungsprojektseite InnoBAW

Aktuelle Neuigkeiten

Georgiendelegation

HdBA im Austausch mit der staatlichen Arbeitsagentur aus Georgien

Strategien und Instrumente zur Unterstützung von Langzeitarbeitslosen in Deutschland als Impuls für die Beschäftigungspolitik

Weiter lesen
Gruppenfoto Referentinnen und Referenten der AsA flex

Fachtagung AsA flex

Mit „Assistierter Ausbildung flexibel“ Herausforderungen des Arbeitsmarktes bewältigen

Weiter lesen
Gruppenfoto Include3

Include³ - Wege zur Inklusion

Kick-Off-Veranstaltung mit Projektpartnern setzt Ziele und stärkt Zusammenarbeit

Weiter lesen
BAR an der HdBA

Teilhabe von Menschen mit Behinderungen

BAR trifft Studierende der HdBA

Weiter lesen

Alle Meldungen