Professor umringt von seinen Studierenden
Forschung

Include³

Include³ - Wege zur Inklusion

Projektleitung     
Prof. Dr. Silvia Keller 

Projektbeteiligte     
Prof. Dr. Yasemin Körtek

Projektmitarbeiter
Jenny Schulz (M. A.)

Drittmittelgeber
Erasmus+-Programm der Europäischen Union

Projektzeitraum
1 September 2022 bis 31.August 2025

Koordinierende Institution 
Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA), Deutschland

Projektpartner
Ozara, Slowenien
Synthesis Center for Research and Education, Zypern
Volkshochschule-Bildungsinstitut VoG, Belgien
VšĮ. eMundus, Litauen

Projektbeschreibung

Include³ - Wege zur Inklusion –  Übergänge von geschützten Arbeitsplätzen für Menschen mit geistiger Behinderung in den regulären Arbeitsmarkt: Identifizierung, Verbreitung und Umsetzung bewährter Verfahren in Europa.

Um die Einhaltung der Eingliederungsziele der EU und der Vereinten Nationen zu unterstützen, formulierte im Jahr 2021 das Europäische Parlament einen Aufruf nach mehr Forschung im Bereich der geschützten Werkstätten. Include³ greift diesen Aufruf auf und wird in einem inklusiven und koproduktiven Forschungsprozess Ressourcen und einen Lehrplan entwickeln, um individuelle Wege für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung von gezielter beruflicher und allgemeiner Bildung zu nachhaltiger Beschäftigung und menschenwürdiger Arbeit zu schaffen. Basierend auf einem Curriculum für die Include³-Methode werden Berufsberater*innen, die in oder für geschützte Werkstätten arbeiten, Seminare mit Menschen mit geistiger Beeinträchtigung, Arbeitgeber*innen und den Berufsbildungsspezialist*innen durchführen. 

Durch Pilotierung und Evaluation der Seminare wird sichergestellt, dass die Methode in verschiedenen europäischen Ländern nachhaltig etabliert werden kann. Include³ wird somit zur Entwicklung eines Prozesses führen, um die geschützte Berufsbildung mit den individuellen Bedürfnissen, Fähigkeiten und Bestrebungen von Menschen mit geistiger Beeinträchtigung und mit den Arbeitsmarktchancen in Einklang zu bringen. Lehrplan und Ressourcen, die über ein vollständig zugängliches Webportal zur Verfügung stehen, werden die Anwendbarkeit und Verbreitung dieses Prozesses gewährleisten, damit geschützte Berufsbildungswerkstätten besser zum Ziel der Eingliederung in den Arbeitsmarkt beitragen können.

Projektziel

Ziel ist es, die berufliche Bildung so zu personalisieren, dass eine enge Anpassung an die Bedürfnisse des Arbeitsmarktes erreicht wird.

Aktuelle Neuigkeiten

Georgiendelegation

HdBA im Austausch mit der staatlichen Arbeitsagentur aus Georgien

Strategien und Instrumente zur Unterstützung von Langzeitarbeitslosen in Deutschland als Impuls für die Beschäftigungspolitik

Weiter lesen
BAR an der HdBA

Teilhabe von Menschen mit Behinderungen

BAR trifft Studierende der HdBA

Weiter lesen
Gruppenfoto Referentinnen und Referenten der AsA flex

Fachtagung AsA flex

Mit „Assistierter Ausbildung flexibel“ Herausforderungen des Arbeitsmarktes bewältigen

Weiter lesen
Gruppenfoto Include3

Include³ - Wege zur Inklusion

Kick-Off-Veranstaltung mit Projektpartnern setzt Ziele und stärkt Zusammenarbeit

Weiter lesen

Alle Meldungen