4 Studierende in einer Gruppe
Aktuelles

Die HdBA informiert

Faszination Auslandspraktikum

– Internationale Referenten machen Auslandsbesuche schmackhaft. Am 15. Oktober 2015 fand der diesjährige "Internationale Tag" der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA) statt. Ziel der Veranstaltung war es, den Studierenden Informationen und Einblicke zu den vielfältigen Möglichkeiten eines Auslandspraktikums zu geben sowie die internationalen Aktivitäten der Hochschule vorzustellen.

Wie bereits im Jahr zuvor standen die Auslandsaktivitäten (Auslandspraktika, Bachelorthesis etc.) sowie der Erfahrungsaustausch mit ausländischen Arbeitsverwaltungen im Fokus des "Internationalen Tages". Die Veranstaltung fand per Videoübertragung zeitgleich am Campus Mannheim und am Campus Schwerin statt. Vertreter ausländischer Arbeitsverwaltungen und der ZAV, die Studierende der HdBA als Praktikantinnen und Praktikanten aufgenommen hatten, stellten den über 500 Studierenden in Mannheim und Schwerin ihre Einrichtungen vor und berichteten über aktuelle Arbeitsmarktentwicklungen. Begleitet wurden die Fachvorträge von Erfahrungsberichten ausgewählter Studierenden, die bereits ein Auslandspraktikum absolviert haben.

Zum diesjährigen Internationalen Tag konnte die Hochschule Referenten der Europavertretung der BA in Brüssel, aus Korea, Dänemark sowie in Luxemburg gewinnen. Dr. Wolfgang Müller, Leiter der Europavertretung, stellte in seinem Beitrag den Aufbau und die Strukturen des Auslandsbereichs der BA vor. Er zeigte anhand von praktischen Beispielen auf, wie die BA international agiert und vernetzt ist. Jean-Jacques Ruppert, Leiter der AVOPP, wies in seinem Vortrag auf die Bedeutung internationaler Mobilität hin. Dr. Cartsten Klein, Vorsitzender der Geschäftsführung der ZAV unterstrich die besondere Bedeutung des Erlernens interkultureller Kompetenzen für die berufliche Zukunft der Studierenden auf internationaler Ebene. Er appellierte damit an die Studierenden, das Angebot der Hochschule wahrzunehmen und ein Praktikum im Ausland zu absolvieren.

Auf besonderes Interesse bei den Studierenden stieß der "Marktplatz der Auslandspraktika".

An länderspezifischen Informationsständen hatten interessierte Studierende an beiden Campus die Gelegenheit, sich ganz individuell über Auslandspraktika in Dänemark, Schweden, Frankreich, Großbritannien, Kanada, Australien, Belgien, Malta, Portugal, Estland, USA, Südkorea usw. zu informieren und Insiderinformationen von Studierenden zu erhalten, die in diesen Ländern ihr Praktikum absolviert hatten.