Sie befinden sich hier:  Hochschule > Organisation > Lehrende > Profil Mocigemba > Veröffentlichungen Mocigemba

Prof. Dr. Dennis Mocigemba

 

Veröffentlichungen

  • Arendasy, Kriegler-Kastelic & Mocigemba (2018). Editorial: Über die Möglichkeiten und Grenzen von Aufnahmeverfahren im Hochschulbereich In. Arendasy, Kriegler-Kastelic & Mocigemba (Hrsg.) (2018). Über die Möglichkeiten und Grenzen von Aufnahmeverfahren im Hochschulbereich. Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE). Jg. 13, Nr. 4, S. 9-13.
  • Mocigemba (2017). Die Beziehungen zwischen Studienberatung und Studierendenmarketing - ein Dialog. Zeitschrift für Beratung und Studium. Jg. 12, Nr. 4, S. 118-123.
  • Mocigemba & Ruhnke (2015). Rückblick auf zehn Jahre Freiburger Online Studienwahl Assistenten und Suche nach dem „Next Big OSA Thing“. Das Hochschulwesen (HSW). Jg. 63, Nr. 3+4.
  • Frank, Mocigemba & Zwiauer (2014). Editorial: Übergang Schule-Hochschule. In. Frank, Mocigemba & Zwiauer (Hrsg.) (2014). Übergang Schule-Hochschule. Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE). Jg. 9, Nr. 5, S. 9-15.
  • Mocigemba & Störk (2013). Vor dem Studium Uniluft schnuppern – mit den Freiburger Online-Self-Assessments. In: Bremer & Krömker (Hrsg.): E-Learning zwischen Vision und Alltag, Waxmann, Münster.
    Störk & Mocigemba (2013). Kommunizieren statt Testen. Die Online-Studienwahl-Assistenten der Universität Freiburg. In: Bremer & Krömker (Hrsg.): E-Learning zwischen Vision und Alltag, Waxmann, Münster.
  • Pixner, Mocigemba, Kraus, & Krempkow (2009). Sag mir, wo die Studis sind. Wo sind sie geblieben? Outputorientierte Qualitätssicherung auf Studiengangsebene mithilfe der Studienverlaufsanalyse. Das Hochschulwesen (HSW), Nr. 1/2009, S. 6-13.
  • Pixner & Mocigemba (2009). Online Self Assessments an der Universität Freiburg: Im Spannungsfeld zwischen Studiengangsmarketing und Selbstselektion. In: Rudinger & Hörsch (Hrsg.): Self Assessment an Hochschulen: Von der Studienfachwahl zur Profilbildung. V&R unipress, Bonn.
  • Mocigemba (2008). Wissen als natürliche Ressource. In: Schwender et al. (Hrsg.) Medialisierung der Nachhaltigkeit. Marburg: Metropolis Verlag.
  • Otto, Schwender & Mocigemba (2008). Nachhaltigkeit in der Wahrnehmung der Printmedien. In: Schwender et al. (Hrsg.) Medialisierung der Nachhaltigkeit. Marburg: Metropolis Verlag.
  • Schwender, Mocigemba, Otto & Kreeb (2008). Nachhaltigkeit im TV - ein Quotenkiller? In: Raabe et al. (Hrsg.) Medien und Kommunikation in der Wissensgesellschaft. Konstanz: UVK.
  • Mocigemba (2008). Personality Prototyping. Identitätsexperimente auf der Bühne Podcast. In: Zerfaß et al. (Hrsg.) Kommunikation, Partizipation und Wirkungen im Social Web. Köln: Halem Verlag.
  • Mocigemba (2007). Sechs Podcast-Sende-Typen und ihre theoretische Verortung. In: Kimpeler et al. (Hrsg.) Die digitale Herausforderung. Zehn Jahre Forschung zur computervermittelten Kommunikation. Wiesbaden: VS Verlag.
  • Mocigemba (2007). Experimentierfeld und Talentschmiede. Podcasting und seine Funktionen für das Mediensystem. Journalistik Journal 10/01. S. 28-29.
  • Schwender, Mocigemba & Otto (2007). Der Ecotainment-Index zur Messung der kognitiv-emotionalen Beteiligung an TV-Beiträgen. Medienpsychologie 19/2. S. 46-57.
  • Mocigemba (2006). Sustainable Computing. Poiesis & Praxis. Jg. 3, Heft 4. S. 163-184.
  • Mocigemba (2006). Warum sie selber senden – Eine Typologie von Sendemodi im Podcasting. Kommunikation@Gesellschaft. 7(3).
  • Mocigemba (2006). Computer und Nachhaltigkeit. Aus Politik und Zeitgeschehen APuZ 5-6/2006, S. 32-38.
  • Mocigemba (2005). Prototypen von Computersystemen. Modelle der Lösung oder des Problems? In Schwender, Dittmar, Prengel (Hrsg.): Abbild, Modell, Simulation, Peter Lang Verlag, S. 113-136.
  • Mocigemba (2004). Ideengeschichte der Computernutzung. Einfluss von Ideen der Computernutzung auf Qualitätssicherungsstrategien. Bulletin SEV/VSE. 11/2004, S. 39-41.
  • Mocigemba (2003). Ideengeschichte der Computernutzung. Metaphern der Computernutzung und Qualitätssicherungsstrategien. Dissertation an der TU-Berlin.

 

 

 

Profil            zur Person            Forschung             Lehre