Sie befinden sich hier:  Hochschule > Organisation > Lehrende > Prof. Dr. hab. Adam Biela

Prof. Dr. hab. Adam Biela

Prof. Dr. hab. Adam Biela ist Inhaber des Lehrstuhls für Organisations- und Management-Psychologie an der Kath. Universität (KUL) Lublin/Polen und auch verantwortlich für den Studiengang Psychologie an der Universität Trnava/Slowakei. Er war Dekan der Fakultät für Sozialwissenschaft an der KUL und Mitglied in der Zentralen Kommission für akademische Grade und wissenschaftliche Titel in Polen.

 
Prof. Biela verbrachte Forschungsaufenthalte und Visiting-Professuren an der University of Michigan in Ann Arbar/USA 1974-1975; Universität Bielefeld 1988; Universität Mannheim 1988-89; Tufts University of Medford/USA 1991-92; Harvard University/USA 1992; Hochschule der BA (HdBA), Mannheim 2011.
Er ist Gründer und Chefherausgeber wissenschaftlicher Zeitschriften in Polen und den USA.
Von 1997-2001 war Prof. Biela Parlamentsabgeordneter im polnischen Sejm und danach von 2001-2007 Senator der Republik Polen. Von 2003-2004 übte er die Funktion als Beobachter im Europäischen Parlament aus und wurde danach (Mai-Juli 2004) Abgeordneter.

Er ist aktiv beteiligt an der gesetzlichen Ausgestaltung der Berufsberatung in Polen und derzeit Vorsitzender des wissenschaftlichen Komitees des Nationalen Forums für lebensbegleitende Beratung in Polen (www.nfdk.pl).
Während seines Forschungsaufenthalts im Rahmen eines Humboldt-Stipendiums 2011 an der HdBA bereitete er das Buch Information and Decision in Behavioral Economics (Frankfurt/M.: Peter Lang, 2012) vor, in dem er die Informationsaktivitäten bei Entscheidungsprozessen als zentrales Problem im verhaltensökonomischen Ansatz herausarbeitet.
Der jetzige Forschungsaufenthalt an der HdBA (Sept.-Nov. 2015) dient der Weiterentwicklung des Lublin Questionnaire for Work Positions Analysis (Kwestionariusz Lubelski Analizy Stanowisk Pracy - KLASP). Dieses berufskundliche Instrument wird seit 1993 in Polen für die Arbeitsbewertungen und Berufsberatung bzw. Vermittlung eingesetzt und soll jetzt weiterentwickelt werden.

 
Prof. Biela ist sich sicher, dass die HdBA gute Bedingungen für dieses Forschungsvorhaben bietet und daraus ein psychometrisches Instrument für die vergleichende Analyse von Berufspositionen auch auf europäischer Ebene entstehen kann.
Er würde deshalb die kollegiale Kooperation sehr begrüßen und ist gerne bereit, seine Arbeiten in Workshops und Lehrveranstaltungen zu präsentieren.
 
Kontakt:
HdBA, Zimmer 209, Tel. 4209-144 –  E-Mail: adam(at)biela(dot)pl
oder über
Prof. Dr. Ertelt, Zimmer 204, Tel. 4209-140
E Mail: Bernd-Joachim.Ertelt @arbeitsagentur.de