Sie befinden sich hier:  Forschung > Drittmittelprojekte > INBeratung

INBeratung - Innovative Beratung zur Verbesserung der Teilhabe Älterer am Arbeits- und gesellschaftlichen Leben

 
Projektleitung

Prof. Dr. Michael Scharpf, Prof. Dr. Bernd-Joachim Ertelt
  
Projektmitarbeitende
Annika Imsande (M. Sc.), Thorsten Walther (M. A.), Thomas Jäger (Dipl. Psych.)
  
Studentische Hilfskräfte
Friederike Theile, Annika Schäfer, Maike Gießelmann
 
Drittmittelgeber & Laufzeit
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Förderrichtlinie „Soziale Innovationen für Lebensqualität im Alter (SILQUA-FH)“
März 2016 - Februar 2018
  
Zielsetzung & Kontext
Die gesellschaftliche und volkswirtschaftliche Relevanz der Personen über 55 Jahren wächst in Deutschland stetig. Doch wie kann die Teilhabe dieser Gruppe an dem Arbeits- und gesellschaftlichen Leben möglichst gut unterstützt werden? Welche Besonderheiten müssen bei einer Beratung von Personen über 55 Jahren berücksichtigt werden, welche Bedürfnisse und Kompetenzen bringen sie mit?
 
Das Projekt INBeratung sucht Antworten auf diese Fragen und entwickelt entsprechende innovative, holistische Beratungskonzeptionen. Die Konzepte werden in enger Zusammenarbeit mit ausgewählten Praxispartnern aus der Metropolregion Rhein-Neckar sowohl pilotiert als auch evaluiert, um die Validität und Wirksamkeit der neuen Angebotsformen sicherzustellen. Geleitet wird das Forschungsprojekt von der HdBA. 


Projektbeteiligte in der Metropolregion Rhein-Neckar

  • Caritasverband Mannheim
  • Diakonisches Werk der Evangelischen Kirche in Mannheim
  • Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald
  • Industrie- und Handelskammer Rhein-Neckar
  • Regionalbüro des Netzwerks für berufliche Fortbildung Heidelberg, Mannheim, Neckar-Odenwald und Sinsheim
  • Universität Mannheim - Gasthörer und Seniorenstudium

 

 

 

Weitere Informationen zum Projekt unter: www.inberatung.de