You are here:  Studium > Evaluation > Bachelorstudiengänge

Bachelorstudiengänge

Die Qualitätssicherung innerhalb der Bachelorstudiengänge wird durch die Evaluation der Lehrenden und Praktika umgesetzt.


Evaluation der Lehrenden

Unter Berücksichtigung von Ansätzen zur Beschreibung guter Lehre wurden untenstehende Kriterien für die Befragung der Studierenden festgelegt:

  • Sachstrukturierung
  • Vermittlung und Betreuung
  • Anforderungen
  • Arbeitsklima
  • Passung von Lehre und Prüfungsanforderungen


Einbezogen in die Evaluation werden die Lehrveranstaltungen von Professoren/innen und Lehrkräften für besondere Aufgaben. Nicht einbezogen werden Lehrveranstaltungen von Mentoren/innen oder externen Lehrbeauftragten. Da zu Beginn eines Studienjahres in der Regel noch nicht für das gesamte Studienjahr festgelegt ist, wie viele Veranstaltungen ein(e) Lehrender(e) über welche Module und Präsenztrimester hinweg hat, wurde ein eigenes Konzept zur Organisation der Lehrenden Evaluation entwickelt. Kriterien hierfür waren:

  • Jede(r) Lehrende wird genau einmal pro Kalenderjahr evaluiert.
  • Die Evaluation läuft nach Präsenztrimester und Standort getrennt.
  • Es werden in Mannheim max. 6 und in Schwerin max. 4 Lehrende evaluiert (je zu evaluierendem Studientrimester).


Die folgende Matrix erläutert die Vorgehensweise im Jahr 2009, die analog in den folgenden Jahren angewandt wird.

Die Platzhalter (z.B. A1, B3) zeigen die maximale Zahl der zu evaluierenden Lehrenden in einem Studientrimester an. Ihnen werden jeweils im Laufe der ersten 2 Monate des Trimesters Namen von Lehrenden (nach vereinbarten Kriterien) zugeordnet. Die namentliche Zuordnung ist immer für ein Jahr gültig. Als Kriterien für die Auswahl der Lehrenden gelten:

  • wer mindestens 10 Veranstaltungsstunden in einem Modul hat
  • wer in mindestens 2 Kursen (Gruppen)/über 35 Studenten unterrichtet
  • wer im Laufe des Kalenderjahres noch nicht evaluiert wurde


Aus diesem Kreis (Pool) werden die jeweils zu Evaluierenden per Losverfahren ausgewählt. Erfüllt ein(e) Lehrende(r) diese Kriterien für zwei parallel laufende Studientrimester, dann wird sie/er zunächst dem Pool des "älteren" Jahrgangs zugeordnet.

Die E-Mail-Befragung beginnt nach der letzten Leistungserhebung eines Trimesters. Der Zeitpunkt wurde so gewählt, damit die Studierenden die gesamte Leistung der Lehrenden beurteilen können, d.h. inklusive der Leistungserhebung und ihrer Passung zu den vorangegangenen Lehrveranstaltungen. Sie endet nach der ersten Woche des nachfolgenden Trimesters, da die Studier-enden sich dann bereits im Praktikum befinden. Die Gesamtdauer der Erhebung erstreckt sich in der Regel über ca. 2 bis 3 Wochen.

Evaluation der Praktika

In den Studiengängen der HdBA finden vier 4-monatige Praktika statt mit folgenden Schwerpunkten:

  • Praktikum A: Bundesagentur für Arbeit
  • Praktikum B: Bundesagentur für Arbeit
  • Praktikum C: Betrieb/Ausland
  • Praktikum D: Bundesagentur für Arbeit/Anfertigen der Bachelor-Thesis


Evaluiert werden das Praktikum A, das Praktikum B und das Praktikum C als Betriebs- und/oder Auslandspraktikum. Befragt werden bei Praktikum A und B Studierende und Tutoren/innen in den Agenturen. Die Fragebögen für Praktikum A und B sind jeweils identisch. Bei Praktikum C werden nur die Studierenden befragt. Im Folgenden werden die Fragebögen für die Studierenden vorgestellt:

Die Befragungen erfolgen E-Mail-gestützt im Zeitraum von drei Wochen nach Abschluss der Praktika.