You are here:  Aktuelles

Jahrestreffen der Academia-Koordinatoren erstmalig an der HdBA

Koordinatoren des Academia-Programms diskutieren über aktuelle Entwicklungen und stellen Weichen für die Zukunft.

Das Academia-Programm feiert in diesem Jahr seinen 25. Geburtstag.
20 Teilnehmer aus 16 europäischen Ländern, die für die Koordination des Programms zuständig sind, kamen am 10. und 11. Dezember 2019 nach Mannheim, um sich über die aktuellen Entwicklungen auszutauschen sowie über zukünftige Einflussfaktoren auf das Programm zu sprechen.
Rückblickend lässt sich feststellen, dass das Programm auf EU-Ebene ein großer Erfolg ist. Beispielsweise wurden in den letzten zehn Jahren insgesamt über 250 Austauschprogramme für Berufsberaterinnen und Berufsberater in den EU-Ländern organisiert, was die Bedeutung des Academia-Programms besonders unterstreicht.

 
Die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA) beteiligt sich intensiv am Programm und bietet jährliche Study Visits für Berufsberaterinnen und Berufsberater aus unterschiedlichen Ländern an. Seit 2016 fungiert die HdBA zusätzlich als entsendende Organisation und ermöglicht in enger Kooperation mit Euroguidance Netzwerk Deutschland die Teilnahme von BA-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern.
Neben Arbeitssessions hatten die Teilnehmenden während des zweitägigen Besuchs auch die Möglichkeit, die HdBA sowie die Agentur für Arbeit Mannheim näher kennenzulernen und in den Austausch mit den dortigen Kolleginnen und Kollegen zu gehen. Ferner wurde als Ergebnis aus den vergangenen Jahren das neue Programm Academia+ im Rahmen des Erasmus+ Programms/ Strategische Partnerschaften vorgestellt, welches gemeinsam mit anderen Ländern entwickelt wurde.

Der Leiter von Academia+, Prof. Dr. Clinton Enoch, Professor für Beratungswissenschaften an der HdBA, formuliert das Anliegen des Projektes so: „Mithilfe des EU-Projektes haben wir die Möglichkeit, das Academia-Netzwerk durch eine transnational entwickelte Austauschwoche zu unterstützen, die in den Partnerländern Großbritannien, Luxemburg, Portugal und Deutschland angeboten wird“.  
Ein konkretes Resultat des Academia-Meetings in Mannheim für das neue Programmjahr 2020 besteht u.a. darin, dass fast 100 Berufsberaterinnen und Berufsberater - aus 11 am Programm teilnehmenden Ländern - die Möglichkeit bekommen, an einem Erfahrungsaustausch/Study Visit teilzunehmen, davon 29 aus Deutschland.

 

„25 Jahre Academia zeigen für mich persönlich die Wichtigkeit des Programms in Europa. Mein Hauptziel als Koordinator des Programms ist es, den Fachaustausch zwischen den Kolleginnen und Kollegen zu ermöglichen, damit man voneinander lernen kann. Nicht zu vergessen ist auch, dass viele der Academia-Partner gleichzeitig als empfangende Organisationen fungieren, bei denen unsere Studierende ihre wertvollen Auslandserfahrungen im Praktikum sammeln. Das hat einen großen Mehrwert für die HdBA und selbstverständlich auch für die BA“, so Dr. Roman Kondurov, Auslandskoordinator der HdBA.