You are here:  Aktuelles

Arbeitgeberberatung professionalisieren: Aus der Theorie für die Praxis

Workshop im Rahmen des Projektes „Erprobung der Arbeitsmarktberatung“ am Agenturstandort Ludwigsburg

Das Ziel des bundesweiten Projektes ist, die Arbeitgeberberatung zu professionalisieren und eine umfassende und präventive Arbeitsmarktberatung durch spezialisierte Fachkräfe im Arbeitgeberservice (AG-S) zu erproben.
Ganz konkret geht es darum, neben der Beratung im Stellenbesetzungsprozess, weitere Beratungsthemen, wie beispielsweise Arbeitsplatzgestaltung, Personalentwicklung, Vereinbarkeit Familie und Beruf, Unternehmenskultur, Digitalisierung aufzugreifen und individuelle Beratungskonzepte für Arbeitgeber auch unter Einbindung externer Partner zu entwickeln und umzusetzen. Die an dem Projekt beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Arbeitgeberservice setzen diese Ideen in Beratungsprojekten mit Arbeitgebern um und werden dabei seitens der Projektkoodinatoren intensiv begleitet.

 
Prof. Dr. Paulina Jedrzejczyk und Isabell Forer, Lehrende an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA), wurden aufgrund ihrer Expertise von der Koordinatorin des Projektes, Clarissa Bandara und der Leiterin des AG-S in Ludwigsburg, Simone Lenz zum Workshop im November eingeladen. Professorin Jedrzejczyk übernahm die Moderation des Workshops und beleuchtete das Thema Arbeitgeberatung gemeinsam mit den Projektteilnehmenden aus der theoretischen Perspektive. Es ging dabei um Fragestellungen, die auch im Rahmen der Vorlesungen zur Arbeitgeberberatung an der HdBA behandelt werden, wie Definition des Handlungsfeldes, Beraterrollen, Beratungsinstrumente und künftige Entwicklungsperspektiven - für beide Seiten eine spannende Erfahrung.

 
Die Projektteilnehmerinnen und –teilnehmer empfanden die theoretischen Überlegungen als sehr hilfreich, um ihre Erfahrungen einzuordnen und zu interpretieren. Durch intensive und kontroverse Diskussionen konnten wichtige Denkanstöße gesetzt werden und neue Perspektiven wurden sichtbar.
Prof. Dr. Jedrzejczyk nahm viele wichtige Anregungen mit: „Es war sehr spannend zu sehen, dass die Projektmitarbeiterinnen  und –mitarbeiter den Nutzen der theoretischen Konzepte schnell erkannt haben und davon begeistert waren. Das passiert in den ,normalen‘ Vorlesungen nicht so oft. Das Motto ,Es gibt nichts Praktischeres als eine gute Theorie‘ wurde hier wirklich mit Leben gefüllt. Es hat mich motiviert, weiter nach Wegen zu suchen, wie wir unseren Studierenden den Nutzen der Theorie für die Praxis noch besser aufzeigen können. Sehr erfreulich war ebenfalls das positive Feedback seitens der Praktiker zu unserer Arbeitgeberberatertoolbox – einer Zusammenstellung von 18 Beratungsinstrumenten - die wir gemeinsam mit dem den Studierenden des Studiengangs Arbeitsmarktmanagement (AMM) erarbeitet haben“.

 
Für die Zukunft sind weitere Austauschformate angedacht. Besonders spannend wäre die Einbindung der Projektteilnehmerinnen und –teilnehmern in die Lehre an der HdBA. Dabei könnten die Studierenden die Anwendung der erlernten Beratungskonzepte an konkreten Beispielen aus der BA-Praxis üben und dabei in einen intensiven Austausch mit Praktikern treten.

 
Prof. Dr. Jedrzejczyk verstärkt seit November 2017 die HdBA in Mannheim und verantwortet die Professur für Betriebswirtschaft mit Schwerpunkten Human Resource Management und Arbeitgeberberatung.
Frau Isabell Forer ist seit 2011 als Lehrkraft an der HdBA in Mannheim tätig. Ebenso ist Frau Forer Gleichstellungsbeauftragte für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hochschule.