Sie befinden sich hier:  Aktuelles

Wissenschaftliche Lehrkraft für besondere Aufgaben im Bereich Volkswirtschaftslehre – Elternzeitvertretung

Zum 01.09.2018 oder zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist - befristet für sieben Monate - am Campus Mannheim der Hochschule folgende Stelle zu besetzen:

 

Wissenschaftliche Lehrkraft für besondere Aufgaben im Bereich Volkswirtschaftslehre – Elternzeitvertretung (Kennzahl 19/2018)

 
Zu den Kernaufgaben gehören:

  • Wissenschaftsbasierte Lehre (einschließlich Beratung und fachliche Betreuung der Studierenden sowie eigenständiger Durchführung Hochschulprüfungen) unter fachlicher Verantwortung einer Professorin/eines Professors
  • Weiterbildung von Fach- und Führungskräften der BA in fachwissenschaftlichen Bereichen und in Führungsthemen
  • Entwicklung von Lehrkonzepten und Studienmaterial
  • Evaluierung und Optimierung des eigenen Lehrprogramms

 

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen des § 52 Abs. 3 LHG Baden-Württemberg. Erwartet wird ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Volkswirtschaftslehre (Diplom/Master) mit überdurchschnittlichem Abschluss oder ein vergleichbarer Studienabschluss.

 

Die fachlichen Anforderungen und Kenntnisse sind:

  • Vertiefte Kenntnisse theoretischer und empirischer Methoden der VWL
  • Vertiefte Kenntnisse der Arbeitsmarktökonomik und Arbeitsmarktpolitik
  • Vertiefte Kenntnisse der Methoden der empirischen Arbeitsmarkt- und Sozialforschung
  • Fundierte Kenntnisse der fachlichen Entwicklung in diesem Bereich
  • Fundierte Kenntnisse Hochschuldidaktik und Präsentationstechniken
  • Fundierte Kenntnisse der Geschäftspolitik, der strategischen Ziele und Steuerungslogik der BA sowie der Aufgaben und Strukturen der BA

 

Die HdBA verfolgt ein Konzept der intensiven Betreuung der Studierenden und setzt deshalb eine hohe Präsenz der Lehrenden an der Hochschule voraus.

Die Bewerberinnen und Bewerber sollten einschlägige Beratungs- sowie Lehr-, Forschungs- und Praxiserfahrungen im zu vertretenden Bereich vorweisen.
Vorgesehen ist eine Vergütung nach TE I des TV-BA.

Die HdBA ist bestrebt, den Anteil von akademischen Mitarbeiterinnen signifikant zu erhöhen und fordert daher qualifizierte Frauen besonders auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen können sich mit der Gleichstellungsbeauftragten der HdBA (Hochschule.Gleichstellungsbeauftragte(at)arbeitsagentur(dot)de) in Verbindung setzen.

Unsere auf Chancengleichheit ausgerichtete Personalpolitik berücksichtigt die Vielfalt der Kompetenzen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Informationen zur Hochschule finden Sie unter www.hdba.de.

 

Ansprechpartner für Rückfragen:
Prof. Dr. Christian Göbel, fachlich-inhaltlich, Tel. 0621 4209-306, Christian.Goebel(at)arbeitsagentur(dot)de
Petra Hirschmann, Personalberaterin, Tel. 0621 4209-710, Petra.Hirschmann(at)arbeitsagentur(dot)de

 

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Angabe der Kennzahl 19/2018 bis zum 07.06.2018 per Post oder – in einer PDF-Datei mit einer Größe von max. 5 MB – per E-Mail an:

 

Hochschule der Bundesagentur für Arbeit
Personal
Seckenheimer Landstr. 16
68163 Mannheim
E-Mail: Hochschule.Bewerbungen(at)arbeitsagentur(dot)de