Sie befinden sich hier:  Aktuelles

Dr. Markus Schmitz zum Honorarprofessor ernannt

Dr. Markus Schmitz, Geschäftsführer Produktentwicklung Grundsicherung der Bundesagentur für Arbeit (BA), ist am 18.12.2013 zum Honorarprofessor der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA) bestellt worden.

 

Die Ernennung fand im Rahmen der Senatssitzung an der HdBA am Campus Mannheim statt.
Mit dieser Ehrung würdigt die Hochschule die vielfältigen wissenschaftlichen Aktivitäten von Dr. Schmitz, der bereits einen Lehrauftrag im Bereich Beratung und Integration an der HdBA wahrnimmt.

 

"Dr. Schmitz ist einer der zentralen Entscheidungsträger bei der Umsetzung der strategische Ziele im Bereich der Grundsicherung und hat unmittelbaren Einblick in aktuelle Problemstellungen und Entwicklungen." so Prof. Dr. Frey bei der Aushändigung der Urkunde. "Dr. Schmitz bringt für unsere Hochschule wertvolle Kompetenz und Expertise mit. Ich erhoffe mir von der Honorarprofessur einen aktiven Informationsaustausch zwischen der Bundesagentur für Arbeit und der HdBA, so dass beide Institutionen davon profitieren", so Prof. Dr. Frey weiter. "Aufgrund seiner hervorragenden fachlichen Kompetenz kann er seine praktischen Erfahrungen in besonderer Weise für den Bereich der Lehre nutzbar machen."

 

Dr. Schmitz nahm die Urkunde unter dem Applaus der anwesenden Senatsmitglieder mit Freude entgegen. "Ich freue mich persönlich sehr über diese Ernennung und damit über das Vertrauen, das Prof. Dr. Frey und der Senat mir für meine zukünftige Arbeit entgegenbringen", erklärte Dr. Schmitz nach seiner Ernennung. "Ich sehe hier auch eine Möglichkeit, um die Zusammenarbeit zwischen der Hochschule und der Bundesagentur für Arbeit voranzutreiben und neue Impulse in Lehre und Forschung zu setzen."

 

Dr. Markus Schmitz (M.St.) studierte Sozialwissenschaften und Geschichte in Münster, Oxford, Bern und Bonn und war auf seinen Stationen Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes, der Konrad-Adenauer-Stiftung und des Deutschen Akademischen Austausch-Dienstes.
 

Er ist seit 2005 für die Bundesagentur für Arbeit tätig. Als Bereichsleiter für die Produkt- und Programmentwicklung in der Arbeitslosenversicherung hat er mehrere Großprojekte im Rahmen der Arbeitsmarktreformen geleitet, wie zum Beispiel den Aufbau der Vertriebsorientierung und des Virtuellen Arbeitsmarkts.
Seit 2009 ist er als Geschäftsführer der Zentrale für die Produktentwicklung der Grundsicherung (SGB II), die Koordinierungsstelle Migration und die Fachdienste der Bundesagentur (Psychologischer Dienst, Ärztlicher Dienst, Technischer Beratungsdienst) verantwortlich.
In dieser Funktion betreibt er seit 2010 auch den Aufbau von Jugendberufsagenturen, die ganz aktuell durch das Koalitionsprogramm der neuen Bundesregierung Rückenwind erhalten haben.