Sie befinden sich hier:  Aktuelles

Die Corona-Krise und ihre Arbeitsmarkteffekte

Vortrag von Prof. Dr. Ulrich Walwei (IAB)

 

Prof. Dr. Walwei

Am 17. Februar 2021 hielt Prof. Dr. Walwei einen Online-Vortrag zum brandaktuellen Thema der Arbeitsmarktentwicklungen in der Covid-19-Pandemie. Als Mitglied des Beirats war Professor Walwei einer Einladung des Rektors der HdBA, Professor Frey, gefolgt. Über 250 Studierende sowie Kolleginnen und Kollegen der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA) verfolgten den Vortrag über MS Teams. Professor Walwei präsentierte neue Zahlen aus dem Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung (IAB) und zeigte überraschende und prägnante Entwicklungen auf. 

 

So belegen die Zahlen, dass das Instrument der Kurzarbeit in erheblichem Maße zur Arbeitsplatzsicherung beiträgt und dass die Effekte der Krise sehr branchenspezifisch sind. Am Beispiel der Ausbildungsplätze wurde gezeigt, dass gerade die Leistungsschwächeren zu den Verlierern der Krise gehören werden. Auch kann die Transformation der Arbeitswelt, hin zu mehr mobilem Arbeiten, durch die aktuellen Zahlen belegt werden. Nach Aussage von Professor Walwei ist es wahrscheinlich, dass sich zukünftig vermehrt hybride Formen in der Arbeitswelt verfestigen werden. Auf den Strukturwandel wirkt die Corona-Krise somit wie ein Beschleuniger. Im Anschluss an den Vortrag nutzten die Studierenden die Gelegenheit zum gemeinsamen Diskurs und stellten ihre Fragen an den Wissenschaftler. 

 

„Ich freue mich sehr, dass Prof. Dr. Walwei sich als Mitglied unseres Beirats bereit erklärt hat, an unserer Hochschule einen Vortrag zu diesem aktuellen Thema zu halten. Noch mehr freue ich mich über das große Interesse und die lebhafte Diskussion. Das zeigt, dass auch unter den gegenwärtigen Einschränkungen akademischer Austausch möglich und nötig ist.“, sagt Prof. Dr. Frey.