Sie befinden sich hier:  Aktuelles

Wie werden und wollen wir arbeiten und leben?

Sammelband der HdBA bietet interdisziplinären Blick auf die Fragen rund um die Zukunft der Arbeit

Die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA) hat den Sammelband „Zukünftige Arbeitswelten - Facetten guter Arbeit, beruflicher Qualifizierung und sozialer Sicherung“ veröffentlicht. Auch wenn die Besonderheiten der Corona-Krise in diesen Tagen Vieles überlagern, zeigt sich doch gerade jetzt, wie wichtig die dargestellten Themen sind.

Im „Brennglas der Krise“ schärft sich beispielsweise die Frage nach der Digitalisierung in der Bildung, digitalen Unternehmensstrukturen oder auch nach guten Arbeitsbedingungen in der Pflege oder Nahrungsmittelindustrie. Folgen der Globalisierung, der Digitalisierung, des demografischen Wandels und der Migration führen zu dynamischen Transformationsprozessen in der Arbeitswelt. Und in Anlehnung an Richard David Precht (2018) stellt sich die Gestaltungsfrage: „Wie werden und wie wollen wir arbeiten (und leben)?“

 
Entlang der Megatrends Globalisierung, Migration, Wandel zur Wissensgesellschaft, demografischer Wandel sowie Digitalisierung und Arbeit 4.0 werden eine Reihe von zentralen Fragen abgeleitet, die in den Beiträgen dieses Herausgeberwerkes von den aus der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit stammenden Autor*innen beantwortet und diskutiert werden. Dabei sind stets übergreifende rechtliche, ökonomische, psychologische, soziale und gesellschaftliche Aspekte mit einbezogen.
Der interdisziplinär angelegte Blick auf die „zukünftigen Arbeitswelten“ ist beispielgebend für die Arbeitsweise der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit in Forschung und Lehre und ist in der verschiedenartigen Herangehensweise der unterschiedlichen Fachgebiete begründet. Auf diese Weise trägt der Ansatz dieses Sammelbands der Vielschichtigkeit der Veränderungen und Auswirkungen auf die Arbeitswelt Rechnung.

 
Dieses Fachbuch richtet sich an die interessierte Fachöffentlichkeit, das wissenschaftliche Fachpublikum sowie an Studierende, die sich mit den Fragen der Zukunft der Arbeit beschäftigen.
Die Herausgeber*innen Thomas Freiling, Ralph Conrads, Anne Müller-Osten und Jane Porath sind Professor*innen der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit aus unterschiedlichen sozialwissenschaftlichen Disziplinen wie Erziehungswissenschaft, Wirtschaftswissenschaft und Berufs- und Wirtschaftspädagogik.
 
Das Buch ist beim Springer-Verlag veröffentlicht und über folgenden Link zu finden:

www.springer.com/de/book/9783658282622