Sie befinden sich hier:  Aktuelles

Internationaler Tag an der HdBA

Die Faszination des Auslandspraktikums

Auch in diesem Jahr veranstaltete das Auslandsreferat der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA) am 20.10.16 an beiden Campus in Mannheim und Schwerin per Videoübertragung einen Internationaler Tag.

 

Unter dem Motto „Die Faszination des Auslandspraktikums“ trafen sich Vertreter ausländischer Arbeitsverwaltungen, Referenten der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV), Gäste aus kooperierenden Hochschulen sowie Tutoren und Studierende der Jahrgänge 2014 und 2016.

 

Ziel der Veranstaltung war, den Teilnehmenden einen Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten eines Auslandspraktikums im Zusammenhang mit den aktuellen Arbeitsmarktentwicklungen zu vermitteln und die internationalen Aktivitäten der Hochschule vorzustellen.

Frau Kea Decker, Geschäftsführerin Internationale Zusammenarbeit der ZAV, berichtete über die aktuellen Entwicklungen der internationalen Zusammenarbeit der BA und setzte einen besonderen Akzent auf die Fachkräftegewinnung durch gesteuerte Einwanderung in Deutschland.

"Arbeitsmarktservice der Zukunft", so heißt eines der gewinnbringenden Projekte, das im Frühjahr unter der Federführung der ZAV startete. In der engen Zusammenarbeit mit den kooperierenden europäischen Arbeitsverwaltungen der BA soll ein System zur kontinuierlichen Performancesteigerung der Arbeitsmarktservices für einen nachhaltigen Beitrag zu gut funktionierenden Arbeitsmärkten in Europa entwickelt werden. Die HdBA hat das Projekt tatkräftig unterstützt, in dem ihre Studierenden in ausgewählten europäischen Arbeitsverwaltungen Beispiele „guter Praxis“ gesammelt haben, um neue Impulse für die BA zu geben.

 

Im weiteren Verlauf der Veranstaltung haben Studierende, Absolventinnen und Absolventen sowie Vertreterinnen und Vertreter der Hochschule über internationale Aktivitäten der HdBA berichtet, wie beispielsweise über Auslandspraktika in Polen im Rahmen des Erasmus+-Programms der EU, den studentischen Austausch mit der Universität Szeged, Ungarn sowie über eine Studienexkursion nach Moskau (Russland), die zum Ziel hatte, die aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen der russischen Arbeitsmarktpolitik kennen zu lernen.

Das besondere Highlight der Veranstaltung war der "Marktplatz der Auslandspraktika". An länderspezifischen Informationsständen hatten interessierte Studierende an beiden Campus die Gelegenheit, sich ganz individuell über Auslandspraktika in 28 Länder weltweit zu informieren und Insiderinformationen von Studierenden zu erhalten, die in diesen Ländern ihr Praktikum absolviert hatten.

"Das Auslandspraktikum war sowohl fachlich, als auch zwischenmenschlich eine sehr schöne, bereichernde Zeit für mich; ich bin dankbar für diese tolle Möglichkeit, ich möchte sie nicht missen wollen", so Frau Mizda, Studierende des Jahrganges 2014.