Sie befinden sich hier:  Aktuelles

Gemeinsam Arbeitsmarktpolitik gestalten

Dr. Wilhelm Adamy berichtet als Arbeitnehmervertreter über die Arbeit der Selbstverwaltung.

Dr. Adamy sprach im Rahmen einer von Prof. Dr. Sebastian Brandl initiierten Reihe, in der die Arbeit der Selbstverwaltung der Bundesagentur für Arbeit aus Sicht der drei dort vertretenen Gruppen im jährlichen Wechsel an der HdBA in Schwerin vorgestellt wird. Nach zuletzt Staatssekretär Nikolaus Voss vom Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales in Mecklenburg-Vorpommern, der für die öffentlichen Körperschaften im Verwaltungsrat sprach, und Peter Clever, der zuvor aus Arbeitgebersicht vortrug, kam nun wieder die Arbeitnehmerseite zu Wort. 


Vor 150 Studierenden berichtete Dr. Adamy aus seiner langjährigen Arbeit im Verwaltungsrat. Schwerpunkt seines Vortrags bildeten die Reform der Bundesanstalt zur Bundesagentur, die Rolle von Verwaltungsratsinitiativen in der aktiven Arbeitsmarktpolitik sowie die aktuellen arbeitsmarktpolitischen Herausforderungen aus Sicht der Arbeitnehmergruppe im Verwaltungsrat.


Dr. Adamy sprach auch die aktuellen gemeinsamen Initiativen des Verwaltungsrats zur Bewältigung der Flüchtlingssituation an. Er betonte, dass nicht unerhebliche Beitragsgelder bspw. für Sprachkurse zur Verfügung gestellt würden. Ferner verwies er auf die kürzlich verfasste gemeinsame Erklärung des Verwaltungsrats zur Integration der Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt. Der Verwaltungsrat hat sich dafür ausgesprochen, so Herr Adamy, dass inländische Ausbildungssuchende und Arbeitslose sowie Flüchtlinge und Asylsuchende nicht gegeneinander ausgespielt werden dürften.
In der anschließenden Fragerunde stand Herr Dr. Adamy den Studierenden Rede und Antwort.
 
Im nächsten Jahr soll die Reihe mit einem Vortrag der Arbeitgeberseite zu deren Einschätzungen über aktuelle arbeitsmarktpolitische Herausforderungen und der Rolle des Verwaltungsrats zu deren Bewältigung fortgesetzt werden.