Sie befinden sich hier:  Aktuelles

Kooperation mit der Universität Szeged trägt erste Früchte

Rechtsvergleichende Studien beider Länder

Studierende der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA) und der ungarischen Universität Szeged vergleichen die Rechtssysteme beider Länder und präsentieren in einem gemeinsamen Workshop ihre Ergebnisse.

 

Im Zuge der seit 2013 bestehenden Kooperation der HdBA mit der Universität Szeged, Ungarn, konzipierte Frau Prof. Dr. Körtek gemeinsam mit Prof. Dr. Hajdú, Dekan der rechtswissenschaftlichen Fakultät, ein rechtsvergleichendes Projekt zu aktuellen Fragestellungen im Arbeits- und Sozialrecht der beiden Länder.
In diesem Rahmen bearbeiteten Studierende des Einstellungsjahrgangs 2012 der HdBA und der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Szeged in ihren Bachelor- und Abschlussarbeiten ähnliche Themenstellungen jeweils unter dem Blickwinkel der eigenen Rechtsordnung.

In einem gemeinsamen Workshop mit dem Titel "Some Aspects of Labour and Social Law - A Comparative Analysis", der am 26. Juni 2015 am Campus Mannheim der HdBA stattfand, präsentierten die Studierenden ihre Arbeiten und diskutierten über Gemeinsamkeiten und Unterschiede der beiden Rechtssysteme.
Schwerpunkte des Workshops bildeten die Rechtsvergleiche zu den Themen Eingliederung von arbeitslosen Personen und Menschen mit Behinderung in den Arbeitsmarkt sowie Wanderbewegungen innerhalb der Europäischen Union.

Gegenstand des arbeitsrechtlichen Teils waren Vorträge zu den Folgen der Beendigung von Arbeitsverhältnissen und dem Schutz bestimmter Arbeitnehmergruppen.
"Der fachliche Austausch der Studierenden miteinander ermöglichte einen umfassenden Einblick in die jeweiligen Rechtsordnungen und förderte das gegenseitige Verständnis", so Prof. Dr. Körtek. "Deshalb werden wir im nächsten Jahr unsere Kooperation fortsetzen und die internationale Ausrichtung der HdBA weiter ausbauen."