Sie befinden sich hier:  Aktuelles

HdBA vertreten bei Weltkonferenz

Die Weltkonferenz der Internationalen Vereinigung für Bildungs- und Berufsberatung (IAEVG/AIOSP) zum Thema "Im Schnittpunkt von persönlicher, gemeinschaftlicher und arbeitsmarktlicher Dynamik" fand dieses Jahr vom 04. bis 06. Juni in Québec/Kanada statt und brachte wie schon in den vergangenen Jahren eine Vielzahl von Workshops, Poster-Sessions und Symposien hervor, eingerahmt in verschiedene Plenarveranstaltungen. Im Mittelpunkt standen dabei Themen und Referenten der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA).

Mit rund 1.200 Teilnehmern gehörte die Weltkonferenz 2014 sicherlich zu den größten in der Geschichte der IAEVG/AIOSP. Insbesondere die große Zahl an Vertretern der Beratungspraxis war Garant für einen fachlichen Austausch auf höchstem Niveau und für eine Multiplikation in eine Vielzahl von Ländern weltweit.
Keine andere Hochschule war umfassender vertreten als die HdBA - dies betrifft die Anzahl der Präsentationen ebenso wie die thematischen Breite.

 

Die HdBA war mit folgenden fünf Workshops und einem Symposium vertreten:

  • Les Services de Psychologie et d'Orientation Scolaire au Luxembourg - une évalua-tion critique de leur performance
    (Jean-Jacques Ruppert, Andreas Frey)
  • Third-age career guidance: A German-Polish project based on empirical research - Symposium -
    (Michael Scharpf, Bernd-Joachim Ertelt, Joanna Górna, Czeslaw Noworol)
  • Guidance, Counselling and Social Justice: Mission Impossible?
    (Jean-Jacques Ruppert,  Andreas Frey, Bernd-Joachim Ertelt)
    The detection of dropout risk at an early stage: an innovative approach to the prevention of dropout in vocational training
    (Andreas Frey, Jean-Jacques Ruppert)
  • Education and Training of Professional Career Counsellors in Poland (Joanna Górna, Daniel Kukla, Bernd-Joachim Ertelt)
  • Development of Competence Profiles for Career Practitioners in Europe and the Network for Innovation in Career Guidance & Counselling (NICE)
    (Peter C. Weber, Bernd-Joachim Ertelt, Andreas Frey)

 
"Eine solche Weltkonferenz dient besonders dem persönlichen fachlichen Austausch und der internationalen Netzwerkbildung", so der Rektor der HdBA, Prof. Dr. Andreas Frey. "Dabei wird immer wieder deutlich, wie anerkannt die HdBA in Forschung und Lehre sowie als Partnerin in bilateralen und europäischen Projekten ist."
Gerne erinnerte man sich an die gut organisierte und erfolgreiche IAEVK/AIOSP-Konferenz in Mannheim im Jahre 2012 zurück.
Der nächste Weltkongress findet vom 18. bis 21. September 2015 in Tsukuba, Japan unter dem Generalthema "Restructuring careers over unexpected powerful forces" und bietet Beteiligungsmöglichkeiten in neun Themenfeldern (http://www.iaevgconf2015.jp/).
Weitere Informationen über die Konferenz in Québec können Sie gerne abrufen bei Prof. Dr. B.-J. Ertelt, Mail: Bernd-Joachim.Ertelt@arbeitsagentur.de und Prof. Dr. M. Scharpf, Mail: Michael.Scharpf@arbeitsagentur.de