Sie befinden sich hier:  Aktuelles

Studierende retten die Pflegebranche

Mit einem Paukenschlag begann das Studium für 300 Studierende an der HdBA.

 

In einem einwöchigen Planspiel erarbeiteten die künftigen Arbeitsmarktexpertinnen und -experten mit großem Enthusiasmus Lösungsansätze gegen den Fachkräftemangel in der Pflegebranche des Saarlandes.

 

Impulse zur Lösungsentwicklung erhielten sie unter anderem von Raimund Becker (Vorstand der BA), Lehrenden der Hochschule sowie zahlreichen weiteren einflussreichen Gästen aus der Politik, den Gewerkschaften und den Pflegebetrieben und -verbänden. Die HdBA hatte rund 50 hochrangige Gäste aus der Praxis zur Startwoche eingeladen, die sich den Fragen der Studierenden stellten oder in einer Podiumsdiskussion um den besten Weg aus der Krise stritten. Einen Höhepunkt bildete der Besuch des saarländischen Sozialministers Andreas Storm, der sehr anschaulich über die Lösungsstrategien der saarländischen Landesregierung berichtete. Minister Strom hat die Siegergruppe der HdBA eingeladen, ihre Lösungskonzepte im Saarland zu präsentieren.

 

Zum Finale der Startwoche präsentierten die studentischen Teams ihre Ideen vor einer hochkarätig besetzten Jury, der Jürgen Goecke (Zentrale der Bundesagentur für Arbeit), Prof. Dr. Gesine Stephan (Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung) sowie Marion Caspers-Merk (Präsidentin des Kneipp-Bundes Deutschland, ehem. Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium) angehörten. Die zahlreichen kreativen Lösungsansätze beeindruckten in ihrer Vielfalt.

 

Bilkay Öney (Integrationsministerin des Landes Baden-Württemberg), die ebenfalls als Gast zur Startwoche eingeladen war, hob in ihrer Rede die besondere Bedeutung der Integration von ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern in den Arbeitsmarkt hervor. Dieser Lösungsansatz fand sich auch im Maßnahmenkatalog der Siegergruppe wieder, die unter anderem ein innovatives Konzept zur Anerkennung ausländischer Abschlüsse vorgelegt hat, welches für die Entscheidung der Jury ausschlaggebend war. Der Jubel war groß, als die Sieger feierlich verkündet wurden.

 

"Anstrengend war die Startwoche schon, aber es war ein toller Einstieg ins Studium", eine Reaktion, die das Stimmungsbild unter den neuen Studierenden wiedergab. BA-Vorstandsmitglied Raimund Becker und Rektor Prof. Dr. Andreas Frey waren ebenfalls sehr zufrieden mit dem Verlauf der Startwoche, die nicht nur den Studierenden sondern auch der HdBA zahlreiche neue Impulse und Kontakte vermittelt hat. Sie gaben den Studierenden mit auf den Weg, engagiert und interessiert zu bleiben und ihre engagierte Haltung zu bewahren. Das Studium an der HdBA bietet ihnen dafür die besten Voraussetzungen