Sie befinden sich hier:  Aktuelles

Reflexionstage Zertifikatsprogramm Leistungen SGB II

Gemeinsamer Austausch der Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Mannheim und Schwerin über die erreichten Ziele und Ergebnisse

Am 5. und 6. November 2019 fand am Mannheimer Campus der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA) im Rahmen des Zertifikatsprogramms „Leistungen SGB II“ eine Reflexionseinheit statt.
25 Absolventinnen und Absolventen besuchten die Veranstaltung, die organisiert und begleitet wurde von den Professorinnen Dr. Yasemin Körtek und Dr. Alexandra Reidel, sowie Joachim Holzäpfel aus dem Bereich der Wissenschaftlichen Weiterbildung der HdBA.  Die Teilnehmenden, die das Zertifikatsprogramm „Leistungen SGB II“ erfolgreich abgeschlossen hatten, freuten sich auf ein Wiedersehen mit den Kolleginnen und Kollegen und auf einen Austausch zu dem Erlernten.
 
Einführend erfolgte zunächst ein kurzer Rückblick zur Entwicklung und zum Ansatz und den Zielen des Zertifikatsprogramms „Leistungen SGB II“. Danach reflektierten die Teilnehmenden in mehreren Gruppen über konkrete Auswirkungen ihrer erfolgreichen Teilnahme am Zertifikatsprogramm hinsichtlich des beruflichen Umfelds, der eigenen Aufstiegschancen, der Selbstwahrnehmung und der Arbeitsweise bei Entscheidungen.
 
Für das Zertifikatsprogramm konnte Prof. Dr. Peter Becker, Vorsitzender Richter des 14. Senats am Bundessozialgericht als Gastredner gewonnen werden. Prof. Dr. Becker referierte insbesondere zu aktueller Rechtsprechung des BSG im SGB II-Bereich.
Franz-Josef Sauer, Leiter des Fachbereichs „Leistungsrecht und Leistungsmissbrauch SGB II“ in der Zentrale der Bundeagentur für Arbeit (BA) sprach in seinem Vortrag über die Bedeutung des Zertifikatsprogramms SGB II aus Sicht des Fachbereichs der Zentrale, über mögliche Inhalte eines 11. Änderungsgesetzes zum SGB II sowie über das am Vortag ergangene Urteil des BVerfG.
Im Anschluss analysierte Herr Michael Liefert, wissenschaftliche Lehrkraft an der HdBA, ausführlich das Urteil des BVerfG zu den Sanktionen vom Vortag. Herr Liefert war bei der Urteilsverkündung in Karlsruhe anwesend und schilderte seine Eindrücke. Es folgte eine lebhafte Diskussion des Urteils sowie seiner Auswirkungen auf die Praxis der Jobcenter.
 
„Alle Teilnehmenden sind sich einig, dass die Reflexionseinheit eine äußerst interessante und gewinnbringende Veranstaltung war, da sowohl bestehende Netzwerke ausgebaut werden konnten als auch aktuelle, praxisrelevante SGB II-Themen behandelt und vertieft diskutiert wurden“, so Prof. Dr. Alexandra Reidel am Ende der Veranstaltung.