Sie befinden sich hier:  Aktuelles

Modul „Arbeitgeberberatung“: Von Kunden, Unternehmensberatung und AG-S lernen

Mannheimer Studierende im intensiven Austausch mit Praktikern aus der Region

In einer ersten Sitzung schilderte Hans-Ingo Grahor, Personalleiter der MLR System GmbH, einem der weltweit führenden Anbieter für Materialfluss- und Logistiksysteme, seine Erfahrungen mit dem Arbeitgeberservice (AG-S) der Bundesagentur für Arbeit (BA) aus der Perspektive eines Kunden und formulierte seine Erwartungen an den AG-S.
Er hob insbesondere die Notwendigkeit einer thematischen Erweiterung des Beratungsspektrums hervor, da aufgrund des Fachkräftemangels die Stellen selten direkt besetzt werden können.

 
In der Vorlesung stellten die Studierenden im Rahmen eines systematischen Vergleichs der Arbeitgeberberatung mit der Unternehmensberatung die Gemeinsamkeiten sowie die Unterschiede heraus. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse konnten sie anschließend mit Dorothée Wischnewski, Inhaberin der Unternehmensberatung CfL CONSULTING, Communication for Leadership, fachlich vertiefen. Ganz offen wurde dabei über die Skepsis gegenüber den Unternehmensberatungen diskutiert. Frau Wischnewski konnte anhand einiger Beispiele diese Einschätzungen widerlegen und zeigte auf, welchen Mehrwert Beratung den Unternehmen bringt und wie spannend diese Aufgabe sein kann. Sie ermutigte die Studierenden, sich dieser Aufgabe in Zukunft zu stellen.
Auf die Frage, ob der Arbeitgeberservice aus Perspektive der Unternehmensberatung als Konkurrenz wahrgenommen wird, wies Frau Wischnewski darauf hin, dass einige kleine und mittlere Unternehmen (KMU) erst auf Grund einer guten Beratung seitens des AG-S überhaupt erst auf die Idee kämen, Unternehmensberatungen zu beauftragen. Sie hob vor allem die Synergiepotenziale hervor, betonte jedoch gleichzeitig die Notwendigkeit einer verstärkten Werbung für den AG-S, welcher leider immer noch zu wenig bekannt sei.

 
Zum Abschluss wurden die in der Vorlesung besprochenen Themen im Rahmen von Seminaren mit Kolleginnen und Kollegen aus dem Arbeitgeberservice refektiert und durch intensive Einblicke in die Praxis der Arbeitgeberberatung der BA ergänzt. Frau Hanf und Frau Brucker aus dem AG-S in Heidelberg, Herr Horder (Teamleiter Arbeitgeberservice Landau) und Herr Schumm (Teamleiter des Arbeitgeberservice in Karlsruhe) schilderten Ihren Arbeitsalltag im AG-S, plauderten aus dem Nähkästchen und stellten sich den kritischen Fragen der Teilnehmenden.
 
Die Veranstaltungen wurden von den Studierenden als eine wertvolle Ergänzung der Vorlesung wahrgenommen. Die Referentinnen und Referenten begrüßten den Austausch mit den Nachwuchskräften und konnten einige wertvolle Anregungen mitnehmen. Hervorzuheben ist an dieser Stelle, dass die Studierenden die Moderation der Veranstaltungen übernommen haben.
 
„Es ist schön zu sehen, dass der Austausch keine Einbahnstraße ist. Unsere Studierenden sind aufgeweckt, kritisch und als Diskussionspartner sehr interessant. Deshalb nehmen die Referentinnen und Referenten nicht nur positive Eindrücke, sondern auch wichtige gedankliche Impulse mit“, so Prof. Dr. Paulina Jedrzejczyk, die als Modulverantwortliche die Veranstaltungen organisiert hat. „Für die Zukunft sind bereits weitere Praxisbesuche geplant.“