Sie befinden sich hier:  Aktuelles

Internationale Tage an der HdBA

Auslandspraktika wichtiger Baustein der Internationalisierung

 

Bereits zum 7. Mal in Folge fanden die Internationalen Tage der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA) statt. Unter dem Motto „stay.international“ präsentierte sich die Hochschule im Oktober den Studierenden und internationalen Gästen an den beiden Campus in Mannheim und Schwerin.
Ziel der Veranstaltungen war es, den Studierenden Informationen und Einblicke zu den vielfältigen Möglichkeiten eines Auslandspraktikums zu geben und die internationalen Aktivitäten der Hochschule vorzustellen.

 
Nach einführenden Worten der beiden Prorektorinnen der HdBA beleuchteten die Key-Note-Speaker Dr. Wolfgang Müller, Leiter der Europavertretung der BA, am Campus Schwerin und Anton Eckersley von ingeus am Campus Mannheim internationale Trends und Entwicklungen in Bezug auf den Arbeitsmarkt und deren Konsequenzen für die Arbeitsvermittlung und Beratung.
Darüber hinaus stellten Vertreter von ausländischen Arbeitsverwaltungen und Universitäten, die regelmäßig HdBA Studierende als Praktikanten aufnehmen, ihre Institution und die Möglichkeiten eines Auslandspraktikums vor. Im Anschluss ergänzten die Studierenden selbst das Bild mit eigenen Erfahrungsberichten und gaben den zukünftigen Praktikanten wertvolle Informationen und praktische Tipps. Der Einblick in die Besonderheiten der Auslandspraktika im Rahmen der Erasmus+ Förderung durfte dabei natürlich nicht fehlen.

 
Wie international die Lehre an der HdBA inzwischen insgesamt ausgerichtet ist, zeigten mehrere Präsentationen des Tages. Neben Studienelementen mit internationalen Fachreferenten (z.B. „Internationale Blockwoche“ oder Workshops mit internationaler Beteiligung), die am Campus selbst wahrgenommen werden können, wurde insbesondere die Zusammenarbeit in Lehrforschungsprojekten mit der Lomonossow Universität in Moskau und der Staatlichen Universität St. Petersburg vorgestellt.
Am internationalen Marktplatz, der von Studierenden des Jahrgangs 2017 organisiert wurde, boten sich den neuen Studierenden an insgesamt über 35 Ständen zahlreiche Möglichkeiten, sich auf Augenhöhe auszutauschen und sich zu informieren. Ebenso waren auch Partner aus den aufnehmenden Organisationen vor Ort, um Ihre Institutionen vorzustellen und den Studierenden Informationen aus erster Hand zu bieten.

 
„Für uns sind langfristige Kooperationen mit internationalen Partnern ein wesentlicher Baustein für die Internationalisierung der Hochschule“, so Dr. Roman Kondurov, Auslandskoordinator der HdBA. „Die Auslandspraktika unserer Studierenden sind hierbei ein wichtiger Teil zur Aufrechterhaltung der Partnerschaften und für die Studierende eine wertvolle Erfahrung für das Leben und ihre Arbeit.“