Sie befinden sich hier:  Aktuelles

Dr. Rademacher-Bensing tritt als erste Kanzlerin ihr Amt an

Die Hochschule hat eine Kanzlerin. Im vergangenen Jahr wurde das Amt der Kanzlerin bzw. des Kanzlers geschaffen und hierfür die Grundordnung geändert. Im Juni wurde Dr. Bettina Rademacher-Bensing vom Senat der Hochschule in diese Funktion gewählt und vom Vorstand der Bundesagentur für Arbeit bestätigt. Am 1. August hat sie ihr Amt ganz offiziell angetreten.

'Der Wissenschaftsrat hat uns bei der Reakkreditierung einige Empfehlungen mit auf den Weg gegeben. Diese will ich nun zusammen mit meinen Kollegen im Rektorat und dem Senat sowie allen Kolleginnen und Kollegen hier an der Hochschule und mit der Bundesagentur für Arbeit in die Tat umsetzen.' so Dr. Rademacher-Bensing zu ihrem Amtsantritt.

Die promovierte Sozialwissenschaftlerin ist seit 1996 Mitarbeiterin der Bundesagentur für Arbeit. Zuvor war sie als Unternehmensberaterin bei zahlreichen Projekten im In- und Ausland tätig. Vor ihrer Zeit an der Hochschule war sie Geschäftsführerin Operativ in der Agentur für Arbeit Heidelberg. Ehrenamtlich ist sie seit vielen Jahren für die Studienstiftung des Deutschen Volkes engagiert und coacht deren Stipendiatinnen und Stipendiaten auf dem Weg in den Beruf.

'Am 1. August ändert sich für uns eher wenig.' so Prof. Dr. Andreas Frey, der Rektor der Hochschule. 'Frau Dr. Rademacher-Bensing übernimmt seit September letzten Jahres mit viel Engagement Verantwortung für unsere Hochschule und hat in dieser Zeit vieles auf den Weg gebracht. Aber nun wird auch nach außen deutlich, welch wichtige Rolle sie an unserer Hochschule inne hat. Wir freuen uns auf jeden Fall sehr auf die weitere Zusammenarbeit!' so Frey zur Wahl der neuen Kanzlerin.