Sie befinden sich hier:  Aktuelles

Neue Publikation zum Thema Ausbildungs- und Studienabbrüche erschienen

Sammelband beleuchtet empirische Befunde, Ursachen und Möglichkeiten der Prävention

Ausbildungs- und Studienabbrüche sind immer das komplexe Ergebnis vielfältig miteinander verflochtener Ursachen und Faktoren. Die von Apl.-Prof. Dr. Agathe Bienfait und Prof. Dr. Andreas Frey (beide HdBA) herausgegebene Publikation trägt empirische Befunde, Ursachen und Möglichkeiten der Prävention zum Thema Ausbildungs- und Studienabbrüche zusammen.  

 

Im Zusammenhang mit dem zu erwartenden Fachkräftemangel in den europäischen Gesellschaften sind Ausbildungs- und Studienabbrüche ein vieldiskutiertes Politikum. Entsprechend hoch sind die Erwartungen an die wissenschaftliche Forschung in diesem Bereich.

 

Zum Jahresbeginn ist ein umfangreicher Sammelband über Ausbildungs- und Studienabbrüche in der Zeitschrift „Empirische Pädagogik“ erschienen. Das Themenheft trägt der Tatsache Rechnung, dass Ausbildungs- und Studienabbrüche nur multifaktoriell erklärt werden können und trägt verschiedene Perspektiven und Herangehensweisen an die Dropout-Forschung zusammen. Die Publikation bietet eine facettenreiche Annäherung an die Abbruchproblematik aus unterschiedlichen Fachdisziplinen wie Berufspädagogik, Beratungswissenschaft, Psychologie, Soziologie oder Hochschulforschung.

 
Die von Apl.-Prof. Dr. Agathe Bienfait und Prof. Dr. Andreas Frey (beide HdBA) herausgegebene Publikation ist Anfang 2017 im Verlag Empirische Pädagogik erschienen.

 

Bienfait, Agathe; Frey, Andreas (Hg.) (2016): Ausbildungs- und Studienabbrüche. Empirische Befunde, Ursachen und Möglichkeiten der Prävention. Landau: Empirische Pädagogik (Empirische Pädagogik, 30 (3/4), Themenheft). ISBN 978-3-944996-31-8