Sie befinden sich hier:  Aktuelles

AMICO – A new Alliance for Mobility InComing and Outgoing

Projektabschluss nach viertem internationalen Meeting in Rom

Am 19. und 20. Juli 2018 fand das vierte und somit letzte transnationale Meeting des Erasmus+-Projektes AMICO in Rom statt. Bisher wurden vier der fünf Arbeitspakete fertiggestellt, die bereits von Unternehmenspartnern in der Praxis umgesetzt werden konnten. Abschließend haben die Projektpartner ein evaluierendes Resümee gezogen.

 
Beim letzten Partner Meeting des Projektes AMICO, das von der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA) geleitet wird, wurden die Arbeitspakete weitestgehend fertiggestellt und die letzten Arbeitsschritte zur Finalisierung abgestimmt. Anschließend erfolgte die Evaluierung des Projektes. An der Veranstaltung nahmen Projektpartner verschiedener Universitäten und Unternehmen aus Deutschland, Italien, Spanien und Großbritannien teil.
Die Arbeitspakete umfassen die Entwicklung eines Trainingscurriculums für zukünftige Berater/innen für Arbeitskräftemobilität, ein Qualitätshandbuch des Trainings, ein Toolkit zur Abstimmung von Arbeitskräften und Arbeitgeber/innen, eine Handbuch für einen Mobility Welcome Service und ein dazugehöriges Assessment Toolkit. Außerdem konnte ein Resümee gezogen werden,  inwieweit die Produkte in der Praxis Anwendung fanden und genutzt werden.
Das Curriculum haben die beteiligten Universitäten erfolgreich pilotiert, das Toolkit für mobile Arbeitskräfte sowie das Konzept des Mobility Welcome Services wurde testweise in den Partner-Unternehmen angewandt. Im Rahmen von sogenannten Multiplier Events wurden Zielgruppen und Interessierte über die Produkte informiert. So konnten beispielsweise potentielle Arbeitskräfte und Arbeitgeber/innen besser vernetzt werden.
Bis zum endgültigen Projektende am 30. August 2018 werden noch Anpassungen am Qualitätshandbuch des Trainings und dem Assessment Toolkit vorgenommen. Neben dem Austausch von Wissen und Kompetenzen, konnten weitere Netzwerkpartner innerhalb der Zentralen Auslandsvermittlung (ZAV) und weitere EURES-Berater gewonnen bzw. bestehende Kontakte gestärkt werden. Auch innerhalb der HdBA konnte diese Thematik besser aufgegriffen und den Studierenden mittels eines Wahlpflichtmoduls näher gebracht werden. Die HdBA blickt auf eine erfolgreiche und zukunftsträchtige Projektarbeit zurück und bedankt sich bei allen, die das Projekt unterstützt haben.

 

Sie wollen mehr über AMICO erfahren?
AMICO unterstützt die berufliche Mobilität innerhalb europäischer Länder und die Besetzungen von vakanten Stellen mit qualifizierten Fachkräften. Der Fokus liegt hierbei auf dem immer wichtiger werdenden IKT Sektor. Laut EURES, dem europäischen Portal zur beruflichen Mobilität, zeigen 1.2 Millionen Arbeitsuchende zwar die Bereitschaft für eine Beschäftigung im Ausland, jedoch setzen nur 175.000 ihren Plan in die Realität um. AMICO hat das Ziel, die Beratungsdienstleitungen für die EU-weite Arbeitskräftemobilität zu fördern, beispielsweise durch die Entwicklung praktischer Maßnahmen, wie etwa eines Curriculums für spezialisierte Beraterinnen und Berater.

 
Für weitere Informationen werfen Sie einen Blick auf die Projekthomepage: http://www.amicomobility.eu/the-project/

 
Gerne können Sie sich bei Fragen auch an das Projektpostfach (Hochschule.Amico(at)arbeitsagentur(dot)de) wenden.