Sie befinden sich hier:  Aktuelles

Beratung im internationalen Kontext

Internationales Wahlpflichtmodul an der HdBA

Die Hochschule bietet Studierenden am Campus Mannheim ein internationales Wahlpflichtmodul im Rahmen der Blockwoche an. Unter dem Titel „Arbeitsmärkte, soziale Sicherungssysteme sowie Arbeitsmarktservice und deren Handlungsfelder im internationalen Vergleich“ referieren führende Wissenschaftler und Praktiker zu Themen rund um den Arbeitsmarkt.

Studierende der Hochschule haben erstmals die Möglichkeit, im Rahmen der Blockwoche ein internationales Modul zu belegen.

 

Führende Wissenschaftler und Praktiker aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Polen, der Schweiz und den USA bieten vom 15. bis 19. Mai 2017 Vorlesungen, Seminare und Workshops an. Im Fokus stehen hierbei, bezogen auf das jeweilige Herkunftsland, folgende Themen:

  • Soziale Sicherungssysteme
  • Organisation, Ziele und Aufgaben des Arbeitsmarktservices
  • Beratungsdienstleistungen des Arbeitsmarktservices
  • Arbeitsmarkberichterstattung

 

Die wissenschaftliche Leitung des internationalen Wahlpflichtmoduls obliegt Prof. Dr. Michael Scharpf, Prorektor und Studiengangsleiter Bachelorstudiengänge. Die organisatorische und administrative Unterstützung inkl. Begleitung und Betreuung der Gäste leisten das Auslandsreferat und das Zentrum für angewandte Forschung, Entwicklung und Transfer (ZaFET).

 

Prof. Scharpf: „Wir erwarten eine abwechslungsreiche Woche, in der sich die Studentinnen und Studenten in dem Wahlpflichtmodul intensiv mit arbeitsmarktpolitischen Fragen im internationalen Kontext beschäftigen. Gleichzeitig bringt uns ein solches Wahlpflichtmodul als Hochschule weiter, denn wir können die Zusammenarbeit mit unseren internationalen Partnerinstitutionen ausbauen und uns innerhalb der Scientific Community und mit der beruflichen Praxis noch besser vernetzen.“