Sie befinden sich hier:  Aktuelles

Projekt "InCounselling50+": Transnationales Meeting in Polen

Weiterentwicklung des Präsenz- und Onlinetrainings ist Kernthema des Treffens der Projektpartner aus Polen, Kroatien, Litauen und Deutschland.

 

Die erfolgreiche Integration von Personen 50+ in Erwerbsarbeit ist für den europäischen Arbeitsmarkt von großer Relevanz. Die Entwicklung eines Curriculums für ein Präsenztraining sowie eines Onlinekurses ist Kernbestandteile des Projektes "InCounselling50+", das unter der Leitung der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA) steht.

Praktikerinnen und Praktiker aus dem Personalwesen sowie Beratungskräfte sollen künftig an den Trainings teilnehmen. Ziel ist es, die Teilnehmenden für die Beratung von Personen 50+ zu qualifizieren.

 

Unabhängige Experten aus den drei Partnerländern haben das Präsenz-Training begutachtet und pilotiert. Insgesamt bescheinigen alle Beteiligte dem Training eine hohe fachliche Qualität und Umsetzungsorientierung. Zugleich fördert das Training in besonderer Weise den fachlichen Austausch zwischen den Praktikerinnen und Praktikern. 

 

Im vierten transnationalen Projektmeeting von InCounselling50+ am 11. und 12. Oktober in Częstochowa/ Polen lag der Fokus auf der Weiterentwicklung und Qualitätssicherung des Onlinetrainings. Das Onlinetraining soll im Frühjahr 2019 fertig gestellt und ebenfalls pilotiert werden.

Teilgenommen an dem Projektmeeting haben Vertreterinnen und Vertreter der HdBA (Projektleitung), der UJD Częstochowa, der Universität Split sowie der Firmen Bombardier/Polen, Cemex/Kroatien und MHZ Hachtel/Deutschland. Das Projekt wird IT-seitig durch die Firma eMundus/Litauen unterstützt.

 

Für nähere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Lena Holder (per Email Lena.Holder(at)arbeitsagentur(dot)de oder telefonisch 0621 4209163).